05. Juni 2019 / 12:13 Uhr

Frankfurt-Profi Hinteregger über Augsburg-Boss Reuter: "Differenzen ausgeräumt"

Frankfurt-Profi Hinteregger über Augsburg-Boss Reuter: "Differenzen ausgeräumt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Martin Hinteregger (rechts) von Eintracht Frankfurt hat ein Gespräch mit Augsburg-Boss Stefan Reuter geführt.
Martin Hinteregger (rechts) von Eintracht Frankfurt hat ein Gespräch mit Augsburg-Boss Stefan Reuter geführt. © dpa/Montage
Anzeige

Martin Hinteregger hat mit dem FC Augsburg ein Gespräch über die Vorfälle mit Ex-Trainer Manuel Baum geführt. Der Abwehrspieler ist aktuell noch an Eintracht Frankfurt ausgeliehen und steht vor einem festen Wechsel zur SGE.

Anzeige
Anzeige

Der von Eintracht Frankfurt ausgeliehene Abwehrspieler Martin Hinteregger sieht die Schwierigkeiten mit seinem Stammverein FC Augsburg als geklärt an. "Ich hatte Dienstag vor einer Woche ein gutes Gespräch mit Stefan Reuter, wir haben offen und ehrlich über alles gesprochen. Ich denke, wir haben die Differenzen ausgeräumt", sagte Hinteregger der Sport Bild.

Mehr zur Bundesliga

Der 26 Jahre alte Österreicher hatte im Januar Kritik am damaligen FCA-Trainer Manuel Baum geübt. Daraufhin stellten ihn die Augsburger vom Training frei und verliehen ihn kurz danach für ein halbes Jahr an die Eintracht.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©
Anzeige

Dort wurde Hinteregger zum Stammspieler und trug maßgeblich zum Einzug ins Europa-League-Halbfinale bei. Der Verteidiger würde gerne bei der Eintracht bleiben und ist sich nach eigener Aussage mit dem Verein bereits einig. "Wenn es so weit sein sollte, dass sich Augsburg und Frankfurt einigen, bin ich die nächsten Jahre Spieler der Eintracht", sagte Hinteregger.

Bobic: "Keine Utopie-Summen bezahlen"

Nach dem millionenschweren Verkauf von Luka Jovic an Real Madrid dürfte Frankfurts Sport-Vorstand Fredi Bobic mehr finanziellen Spielraum haben, um Hinteregger fest an den Verein zu binden. "Wir werden nur vernünftige Dinge tun und keine Utopie-Summen bezahlen, sagte Bobic gegenüber der Bild.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt