19. September 2019 / 19:27 Uhr

Gänsehaut-Choreo der Frankfurt-Fans - Ultras wollen Andreas Möller nicht als Nachwuchs-Chef

Gänsehaut-Choreo der Frankfurt-Fans - Ultras wollen Andreas Möller nicht als Nachwuchs-Chef

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Frankfurter Ultras sind gegen ein Engagement von Andreas Möller bei der SGE.
Die Frankfurter Ultras sind gegen ein Engagement von Andreas Möller bei der SGE. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Vor dem Anpfiff des Europa-League-Krachers gegen den FC Arsenal sorgten die Anhänger der "Adler" für eine tolle Atmosphäre im Stadion. Zudem nutzten die Ultras die Partie, um ihren Unmut gegen Andreas Möller zum Ausdruck zu bringen. 

Anzeige
Anzeige

Die Ultras Frankfurt haben sich gegen eine Beschäftigung von Welt- und Europameister Andreas Möller bei Eintracht Frankfurt ausgesprochen. Beim Europa-League-Spiel gegen den FC Arsenal wurden am Donnerstagabend Flyer im Stadion ausgehängt, auf denen unter anderem zu lesen war: „Ohne den Wahrheitsgehalt dieser Meldungen prüfen zu können, müssen wir uns zu dieser Personalie äußern. Denn eine solche Verpflichtung darf noch nicht einmal ein Gedankenspiel sein. Für Andreas Möller ist bei Eintracht Frankfurt kein Platz.“ Das DIN-A4-Blatt war gezeichnet mit der Unterschrift „Ultras Frankfurt 1997“.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Das Fachmagazin Kicker hatte zuvor geschrieben, dass der 52-Jährige als Chef des Nachwuchs-Leistungszentrums „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ Nachfolger von Armin Kraaz werden solle. Zuerst hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. Die Ultras kritisieren in ihrer Schrift unter anderem ein Zitat von Möller aus dem Jahr 2017, in dem er sich deutlich von der Eintracht und Frankfurt distanziert haben soll.

Mehr vom SPORTBUZZER

SGE-Fans sorgen für Gänsehaut im Stadion

Unabhängig von Personalentscheidungen haben die Fans der Eintracht die Commerzbank-Arena noch vor dem Anpfiff des Duells mit dem FC Arsenal zum Kochen gebracht. Die Anhänger in der Fankurve der Hessen entrollten ein großes Transparent in den Klubfarben, schmissen weiße Papierschnipsel in die Luft und sorgten mit ihren Gesängen für Gänsehaut-Atmosphäre. Ordner mussten auf dem Spielfeld anschließend mit Laubbläsern wieder für Ordnung sorgen. Spätestens jetzt waren die Londoner also gewarnt vor der Unterstützung der Anhänger der "Adler". Die Fans wollen ihren Klub Eintracht Frankfurt auch in diesem Jahr wieder von Sieg zu Sieg pushen.

Geplatzt: Die spektakulärsten Nicht-Transfers der Fußballgeschichte

Ronaldo, Ronaldinho und Platini sind nur drei Spieler, die beinahe einen ganz anderen Karriereweg gewählt hätten. Der SPORTBUZZER zeigt die spektakulärsten Transfers, die kurz vor Schluss doch noch platzten. Klickt euch durch! Zur Galerie
Ronaldo, Ronaldinho und Platini sind nur drei Spieler, die beinahe einen ganz anderen Karriereweg gewählt hätten. Der SPORTBUZZER zeigt die spektakulärsten Transfers, die kurz vor Schluss doch noch platzten. Klickt euch durch! ©

Bereits in der vergangenen Europapokal-Tour der SGE war auf die Fans Verlass. Im Heimspiel gegen den FC Chelsea zeigte das gesamte Stadion eine eindrucksvolle Choreo, die Fans tauchten die Arena in ein Meer aus Rot, Weiß und Schwarz. Damals scheiterte die Eintracht erst im Halbfinale und musste sich im Elfmeterschießen den "Blues" geschlagen geben. Auch in dieser Saison könnte die Unterstützung der Anhänger wieder einmal Gold wert sein.