29. Juni 2021 / 07:36 Uhr

Frankreich-Trainer Deschamps beschwört Einheit nach EM-Aus – Mbappé: "Habe versagt"

Frankreich-Trainer Deschamps beschwört Einheit nach EM-Aus – Mbappé: "Habe versagt"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Didier Deschamps (links) schlägt nach dem Spiel mit Kylian Mbappé ab.
Didier Deschamps (links) schlägt nach dem Spiel mit Kylian Mbappé ab. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Weltmeister Frankreich ist im Achtelfinale der Europameisterschaft gescheitert. Kylian Mbappé scheiterte mit dem letzten Elfmeter – und ist nach dem Spiel zutiefst enttäuscht. Via Instagram meldete sich der Superstar von Paris Saint-Germain zu Wort.

Frankreichs Nationaltrainer Didier Deschamps hat nach dem EM-Aus des Weltmeisters die Einheit seiner Mannschaft beschworen. "Die gesamte Mannschaft steht zusammen. Auch wenn es ein enttäuschender Moment ist, wir halten zusammen", sagte der 52-Jährige am Montagabend nach der Achtelfinal-Niederlage im Elfmeterschießen gegen die Schweiz. "Wir haben gegen eine starke Schweizer Mannschaft verloren." Im Elfmeterschießen, in dem der Schweizer Torwart Yann Sommer entscheidend gegen Kylian Mbappé gehalten hatte, gehöre "auch ein bisschen Glück" dazu.

Auf Mbappé, der sich ohne Turniertor verabschiedet, sei niemand sauer, äußerte Deschamps. Der Starspieler von Paris Saint-Germain sei "unglaublich traurig - so wie alle Spieler", sagte der Trainer, der als Spieler Welt- und Europameister geworden war. Der 22-jährige Superstar reagierte noch in der Nacht via Instagram auf die Niederlage im Achtelfinale. "Die Trauer ist immens nach diesem Aus. Wir konnten unser Ziel nicht erreichen. Dieser Elfmeter tut mir leid. Ich wollte dem Team helfen, aber ich habe versagt. Das Einschlafen wird schwierig sein, aber leider sind es die Höhen und Tiefen dieses Sports, die ich so sehr liebe. Ich weiß, ihr Fans seid enttäuscht, aber trotzdem möchte ich mich für eure Unterstützung bedanken und, dass ihr immer an uns glaubt", schrieb Mbappé: "Das Wichtigste wird sein, für die kommenden Aufgaben noch stärker aufzustehen. Herzlichen Glückwunsch an die Schweiz und viel Glück."

Pelé und Boateng muntern Mbappé auf

Weltstar Pelé sprach Mbappé nach dessen entscheidendem Elfmeter-Fehlschuss zu. "Halte den Kopf hoch, Kylian. Morgen wird der erste Tag einer neuen Reise", twitterte Brasiliens 80 Jahre alte Fußball-Ikone in der Nacht zum Dienstag. Zuspruch erhielt der Franzose auch von Ex-Weltmeister Jérôme Boateng. Der ehemalige deutsche Nationalspieler twitterte: "Kopf hoch, diese Dinge passieren den ganz Großen."

Anzeige

Niemand könne Mbappé laut Deschamps böse sein, dass dieser beim letzten Elfmeter die Verantwortung übernommen habe. "Ich denke, das wird uns allen helfen", sagte Deschamps, der mit seinem Team im ersten Gruppenspiel die deutsche Nationalmannschaft mit 1:0 geschlagen hatte. "Wir hatten viele tolle Moment. Aber heute tut es natürlich weh. Wir haben viele Dinge richtig gemacht, aber nicht alles." Wie Titelverteidiger Portugal sei nun der Weltmeister raus, "das müssen wir akzeptieren", sagte Deschamps, der mit der Équipe Tricolore vor knapp drei Jahren in Russland Weltmeister geworden war.