22. Mai 2018 / 14:02 Uhr

Frankreich-Kapitän Lloris fordert WM-Teilnahme für Paulo Guerrero

Frankreich-Kapitän Lloris fordert WM-Teilnahme für Paulo Guerrero

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hugo Lloris wirbt bei der FIFA um eine WM-Teilnahme Paulo Guerreros.
Hugo Lloris wirbt bei der FIFA um eine WM-Teilnahme Paulo Guerreros. © Getty Images/Montage
Anzeige

Der Kapitän der französischen Nationalmannschaft, Hugo Lloris, hat mit einem offenen Brief an die FIFA darum geworben, den peruanischen Ex-Bundesliga-Star Paulo Guerrero trotz Dopingsperre bei der WM auflaufen zu lassen. 

Anzeige
Anzeige

Die Kapitäne von Perus Gruppengegnern bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland haben für eine Teilnahme ihres wegen Dopings gesperrten peruanischen Kollegen Paolo Guerrero plädiert. In einem Brief an den Weltverband FIFA bat Tottenham-Star und Frankreich-Kapitän Hugo Lloris zusammen mit dem Dänen Simon Kjaer und dem Australier Mile Jedinak, Mitgefühl mit dem früheren Bundesligaprofi zu zeigen und die Sperre vorübergehend aufzuheben.

Mehr zur WM 2018

"Peru kehrt nach 36 Jahren der Abwesenheit zur Weltmeisterschaft zurück", heißt es in dem Brief. "Wir glauben, dass es Paolo Guerrero erlaubt sein sollte, seine Nation zu führen und das zu erleben, was ein Höhepunkt seiner Karriere sein wird." Die WM beginnt am 14. Juni und dauert bis zum 15. Juli. Zuvor hatten sich schon andere Fußballer sowie Fans aus Peru und der peruanische Staatspräsident Martín Vizcarra für eine WM-Teilnahme Guerreros ausgesprochen.

"Völlig verkehrt, ihn auszuschließen"

Bei dem 34-jährigen früheren Stürmer vom FC Bayern München und Hamburger SV war nach einem Länderspiel Anfang Oktober bei einer Dopingkontrolle ein Abbauprodukt der Droge Kokain festgestellt worden. Der Internationale Sportgerichtshof CAS sperrte ihn daraufhin vergangene Woche für 14 Monate. Guerrero wird am Dienstag mit dem Präsidenten des peruanischen Verbandes bei FIFA-Präsident Gianni Infantino vorstellig werden, um für eine vorübergehende Aufhebung der Sperre zu argumentieren.

Die drei Kapitäne weisen in dem Brief, den sie im Namen der Spieler-Gewerkschaft FIFPro schicken, darauf hin, dass die Fifa schon zuvor zu dem Schluss gekommen sei, Guerrero habe glaubhaft nachweisen können, die Substanz mit einer Tasse Tee eingenommen zu haben. "Unserer Meinung nach wäre es völlig verkehrt, ihn von dem auszuschließen, was der Höhepunkt seiner Karriere sein sollte", heißt es im Brief.

Fußball-WM in Russland: Auf diese 50 Stars freuen wir uns am meisten

Harry Kane und Mo Salah gehören zu den größten Stars, die bei der WM 2018 dabei sein werden. Wir stellen euch 50 Spieler vor, auf die wir uns im Sommer besonders freuen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Harry Kane und Mo Salah gehören zu den größten Stars, die bei der WM 2018 dabei sein werden. Wir stellen euch 50 Spieler vor, auf die wir uns im Sommer besonders freuen. Klickt euch durch! ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN