12. Juli 2019 / 22:06 Uhr

Franz Beckenbauer erlitt Augeninfarkt: "Kaiser" sieht auf "rechtem Auge wenig bis nichts"

Franz Beckenbauer erlitt Augeninfarkt: "Kaiser" sieht auf "rechtem Auge wenig bis nichts"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Franz Beckenbauer hat laut eigener Aussage einen Augeninfarkt erlitten.
Franz Beckenbauer hat laut eigener Aussage einen Augeninfarkt erlitten. © imago images / Sven Simon
Anzeige

Auf dem rechten Auge sieht die Fußball-Legende "wenig bis nichts": Wie der "Kaiser" Franz Beckenbauer gegenüber der "Bild" bestätigte, erlitt er einen sogenannten Augeninfarkt. Im schlimmsten Fall kann dieser bei Patienten zur Erblindung führen.

Anzeige
Anzeige

Augen-Probleme bei Franz Beckenbauer. Wie der "Kaiser" am Rande eines Charity-Golfturniers gegenüber der Bild bestätigt hat, erlitt er einen Augeninfarkt - also eine Durchblutungsstörung der Netzhaut.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Beckenbauer auf Augeninfarkt am rechten Auge: "sehe wenig bis nichts"

Die Gesundheit von Franz Beckenbauer war zuletzt häufiger Thema. Der 73-Jährige musste sich nach dem Wirbel um die Affäre über die angeblich gekaufte Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland in den Jahren 2016 und 2017 am Herzen operieren lassen. 2018 erhielt der Weltmeister von 1974 (als Spieler) und 1990 (als Teamchef) zudem noch eine künstliche Hüfte.

Mehr zum FC Bayern

Jetzt der Augeninfarkt bei der Fußball-Ikone. Beckenbauer gegenüber der Zeitung. "Ich habe ja schon länger gesundheitliche Probleme. Das ist bekannt. Jetzt war ich zuletzt in einer Spezialklinik, weil Durchblutungsstörungen im Auge festgestellt wurden", so Beckenbauer. "Das entpuppte sich dann als ein Augeninfarkt. Jetzt sehe ich auf dem rechten Auge wenig bis nichts."

Franz Beckenbauer erlitt ihn: Augeninfarkt kann mittlerweile gut behandelt werden

Sollte der Infarkt nicht schnell genug erkannt werden, droht Erblindung des betroffenen Auges. Dank moderner Medizin kann ein Augeninfarkt jedoch mit Medikamenten gut behandelt werden. Im Bestfall kann die Sehkraft sogar komplett wiederhergestellt werden. Allerdings müssen die meisten Patienten mit langfristigen Einschränkungen rechnen.

Seinen Humor hat der "Kaiser" aber trotzdem nicht verloren. So schob Beckenbauer nach: "Seid’s mir also nicht böse, wenn ich einen von Euch nicht sehe und ihn umrenne."

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt