15. Mai 2020 / 18:24 Uhr

Frauen: 2. Liga und Regionalligen werden abgebrochen, keine Absteiger

Frauen: 2. Liga und Regionalligen werden abgebrochen, keine Absteiger

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die einen machen weiter, die anderen hören auf: Alexandra Popp (rechts) und der VfL Wolfsburg spielen weiter, Saskia Tietz und Hannover 96 gehen höchstwahrscheinlich in die Sommerpause.
Die einen machen weiter, die anderen hören auf: Alexandra Popp (rechts) und der VfL Wolfsburg spielen weiter, Saskia Tietz und Hannover 96 gehen höchstwahrscheinlich in die Sommerpause. © Florian Petrow
Anzeige

Die 1. Bundesliga der Frauen will die Saison 2019/2020 auf sportlichen Wege zu Ende bringen. Die 2. Bundesliga sowie die fünf Regionalligen sollen hingegen nach SPORTBUZZER-Informationen abgebroche, kein Team absteigen und die 2. Liga aufgrund von fünf Aufsteigern wieder zweigleisig werden.

Anzeige
Anzeige

Bereits zwei Tage vor den Männern haben sich die zwölf Vereine der Frauen-Regionalliga Nord mit dem Norddeutschen Fußball-Verband (NFV) im virtuellen Raum getroffen. Der Tenor war der gleiche: Die Saison 2019/2020 wird abgebrochen, Absteiger soll es nicht geben. Und die Planungen bei den Frauen gehen offensichtlich noch deutlich weiter.

Keine Absteiger, 2. Liga wird wieder zweigleisig

Nach Informationen des SPORTBUZZERS wird die seit zwei Jahren eingleisige 2. Bundesliga ebenfalls abgebrochen und in der neuen Saison – wann auch immer diese beginnt – wieder zweigleisig. Nicht zuletzt, weil es auch hier keine Absteiger geben soll.

Mehr Berichte aus der Region

Tabellenführer SV Werder Bremen und der hinter den nicht aufstiegsberechtigten VfL Wolfsburg II und TSG Hoffenheim II viertplatzierte SV Meppen würde am grünen Tisch den Aufstieg in die 1. Liga feiern. Diese Entscheidungen sollen auf dem außerordentlichen DFB-Bundestag am 25. Mai beschlossen werden.

Fünf Aufsteiger aus den Regionalligen

Auch in der Regionalliga Nord wird es höchstwahrscheinlich keine Absteiger geben – und weil der SV Hen­stedt-Ulzburg und Hannover 96 keine Lizenz für die 2. Liga beantragt haben –, auch keinen Aufsteiger. Stattdessen steigen die vier Erstplatzierten aus den übrigen vier Regionalliga-Staffeln sowie der Zweitplatzierte aus der Regionalliga West direkt auf.