16. Dezember 2021 / 14:04 Uhr

Frauen des Bornaer SV haben Luft nach oben

Frauen des Bornaer SV haben Luft nach oben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Bornaer SV verliert zuhause gegen den SSV Stötteritz deutlich mit 0:10. Hier im Zweikampf die Bornaerin Carolin Streitmann (re.) und die Stötteritzerin Katja Becker.
Der Bornaer SV verliert zuhause gegen den SSV Stötteritz deutlich mit 0:10. Hier im Zweikampf die Bornaerin Carolin Streitmann (re.) und die Stötteritzerin Katja Becker. © Thomas Kube
Anzeige

Mit vier Punkten aus fünf Spielen kann der Bornaer SV in der Fußball-Landesklasse der Frauen nicht richtig zufrieden sein. Der 6. Platz spiegelt sicher nicht das eigentliche Leistungsniveau wieder, dafür aber die momentane Verfassung der Mannschaft.

Borna. Bereits zum Saisonstart mussten sich die Frauen des Bornaer SV mit einem 2:2 gegen Klinga-Ammelshain begnügen. Am 2. Spieltag setzte es eine bittere 3:6-Niederlage in Luppa. Eine Woche später schien es so, als wären die Mädels in der Spur, als sie Aufsteiger Merkwitz mit 6:3 bezwingen konnten. Doch der Schein trügte, es folgte eine 1:3-Niederlage in Meuselwitz.

Anzeige

Und noch bitterer war die 0:10-Klatsche gegen Aufsteiger Stötteritz. Beste Schützin im Bornaer Team ist Josephine Victoria Rasch mit sechs Treffern, gefolgt von Kapitän Jessica Wende, Alisa Palau und Lisa Burkersrode mit je zwei Treffern. Trainer Gert Pilz setzte insgesamt 20 Spielerinnen ein. Dennoch musste Pilz stets andere Aufstellungen beginnen lassen.

Durch Urlaub, Quarantäne, Krankheit oder berufsbedingtes Fehlen war von einer eingespielten Mannschaft nicht zu reden. Das ist zumindest eine Erklärung für den momentanen Tabellenplatz, der aber nicht 100 Prozent aussagekräftig ist. Trainer Pilz hofft nun, das alle gut durch diese Zeit kommen und dass es im neuen Jahr weiter geht. Denn die Mädels wollen alle und scharren schon mit dem Hufen.

rpo

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis