22. Januar 2020 / 12:35 Uhr

Frauen des MTV Geismar ziehen einsam ihre Kreise

Frauen des MTV Geismar ziehen einsam ihre Kreise

Ferdinand Jacksch
Göttinger Tageblatt
Pauline Jurkait, hier auf einem Archivbild im Spiel gegen die HSG Göttingen, ist für den MTV Geismar einmal erfolgreich.
Pauline Jurkait, hier auf einem Archivbild im Spiel gegen die HSG Göttingen, ist für den MTV Geismar einmal erfolgreich. © Richter
Anzeige

Die verlustpunktfreien Landesliga-Handballerinnen des Oberliga-Absteigers MTV Geismar setzen auch mit ihrem neuen Trainer Lennart Versemann unbeirrt ihren Weg fort. Auch der DSC Dransfeld gewann recht souverän.

Anzeige
Anzeige

Dagegen kassierte Schlusslicht HSG Plesse-Hardenberg die zwölfte Niederlage. Besser machten es die Landesligahandballer des Burgenteams mit einem Sieg. Leer aus ging die SG Spanbeck/Billingshausen.

Landesliga Frauen

MTV Geismar – HSG Liebenburg-Salzgitter 25:22 (14:14).„Wir haben gewonnen, weil wir deutlich besser in der Abwehr standen und so einfache Tore im Gegenstoß erzielen konnten. In den entscheidenden Situationen haben wir dann Nervenstärke bewiesen“, befand Trainer Lennart Versemann, der in Stielow (7) und Popp (6/1) seine besten Werferinnen hatte.

MTV Vorsfelde – SC Dransfeld 21:33 (9:18). Das Team von Trainer Lennart Pietsch kehrte mit den beiden Torjägerinnen Schormann (8/6) und Marienfeld (7) von einem souveränen Auswärtssieg zurück.

HSG Nord-Edemissen – HSG Plesse-Hardenberg II 25:14 (14:5). Mit der erfolgreichsten Werferin Müller (5) lief zwar die zweite Hälfte besser, doch hatte das Burgenteam unter dem Strich keine Chance.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Landesliga Männer

HSG Rhumetal II – MTV Geismar 19:20 (11:9). Mit einer sehr stabilen und offensiven Abwehr und viele Torchancen gingen die Südstädter um den erfolgreichsten Werfer David als Sieger vom Platz.

HSG Plesse-Hardenberg II – BTSV Eintracht Braunschweig 32:28 (12:13). Mit Winkelmann (10/4) und Schmidt (6) drehte die HSG das Spiel im zweiten Durchgang zu ihren Gunsten.

MTV Braunschweig III – SG Spanbeck/Billingshausen 30:25 (17:10).„Die erste Halbzeit hat uns die Möglichkeit auf etwas Zählbares sehr schwer gemacht“, so SG-Trainer Janek Junghans. Trotzdem sei er stolz auf die Moral seiner Truppe um Maß (9) und Badenhop (7). – Die nächsten Spiele: Landesliga Männer: MTV Geismar – HG ELM (Sbd., 19.30 Uhr), SG Spanbeck/Billingshausen – HSG Bad Harzb./Vienenb. (So., 17 Uhr), SG Zweidorf/Bortfeld – HSG Plesse-Hardenberg II (So., 17 Uhr). – Landesliga Frauen:MTV Geismar – MTV Vorsfelde (Sbd., 17 Uhr), HSG Plesse-Hardenberg II – SG Zweidorf/Bortfeld (Sbd., 17.30 Uhr), MTV Braunschweig – SC Dransfeld (19.30 Uhr).