17. Februar 2019 / 14:22 Uhr

Frauen des SV Friedrichsthal demonstrieren Macht in der Halle

Frauen des SV Friedrichsthal demonstrieren Macht in der Halle

Knut Hagedorn
Märkische Allgemeine Zeitung
Souverän marschierte der SV Friedrichsthal zum Futsal-Hallenkreismeistertitel.
Souverän marschierte der SV Friedrichsthal zum Futsal-Hallenkreismeistertitel. © Knut Hagedorn
Anzeige

Hallenfußball: SV Friedrichsthal gewinnt Futsal-Hallenkreismeisterschaft der Frauen.

Anzeige
Anzeige

Um kurz vor 19 Uhr hüpften die Fußball-Frauen des SV Friedrichsthal am Samstagabend ausgelassen durch die Wandlitzer Sporthalle und feierten euphorisch den so eben errungenen Titel des Futsal-Hallenkreismeisters 2019. Mit einer Machtdemonstration rückten die Frauen um Trainer Thomas Wjasmin somit die im Vorjahr verschobenen Machtverhältnisse (Finalniederlage gegen Falkenthal) wieder zurecht und dominierten das Turnier eindrucksvoll. Ein Beleg dafür ist die Tatsache, dass die SVF-Damen nicht ein einziges Gegentor hinnehmen mussten.

Lange Zeit sah alles nach einem Traumfinale zwischen Titelverteidiger Falkenthaler Füchse und dem Seriensieger SV Friedrichsthal aus. Beide setzten sich souverän in ihren Vorrundengruppen durch, zu einem mit Spannung erwarteten Finale sollte es aber dennoch nicht kommen. Als Spielverderber erwies sich dabei der FSV Wachow/Tremmen aus dem Havelland, der im Halbfinale völlig überraschend den Titelverteidiger aus Falkenthal mit 3:0 besiegte. „Uns ging da schlichtweg die Puste aus, Wachow/Tremmen hat es gut gemacht“, bilanzierte Jenny Warzecha von den Füchsen das Halbfinalausscheiden gefasst. Für die Frauen aus dem Havelland, bei denen mit Katharina Brendel, Mary Lipinski, Luisa Hinz, Monique Dullin und Nancy Usitzki gleich fünf ehemalige Flatowerinnen auf der Platte standen, war der Endspieleinzug völlig überraschend, zumal schon der Halbfinaleinzug am seidenen Faden hing.

Mit fünf ehemaligen Spielern des SV Rot-Weiß Flatow ging die Mannschaft des FSV Wachow/Tremmen an den Start.
Mit fünf ehemaligen Spielern des SV Rot-Weiß Flatow ging die Mannschaft des FSV Wachow/Tremmen an den Start. © Knut Hagedorn
Anzeige

Da sowohl Wachow/Tremmen als auch Borgsdorf II in der Vorrundengruppe B, die nur aus drei Teams bestand, mit 0:4 gegen Friedrichsthal verlor, sollte das direkte Duell den zweiten Halbfinalteilnehmer ermitteln. Da auch diese Partie mit 1:1 endete, musste ein Sechsmeterschießen her, da beide Teams punkt- und torgleich waren. Hier hatten dann die Damen aus dem Havelland die etwas besseren Nerven und siegten mit 5:4. Bei den Borgsdorferinnen, die am Ende Sechster wurden, haderte man aber vor allem mit dem vierten Gegentreffer gegen Friedrichsthal. „Das 0:4 gegen den SVF kassierten wir quasi mit der Schlusssirene, das war verdammt ärgerlich. Somit reichte ein Remis gegen Wachow/Tremmen nicht mehr. Und da wir offensiv recht harmlos blieben, war am Ende auch nicht mehr drin für uns“, bilanzierte Forst-Trainerin Ellinger.

Auch im zweiten Halbfinale sah es lange nach einer möglichen Überraschung aus, Friedrichsthal scheiterte ein ums andere mal an der überragenden Wandlitzer Keeperin Annika Dennenlöhr, ehe Elisabeth Baumgarten eine Minute vor dem Abpfiff den Favoriten mit dem 1:0 erlöste. Im kleinen Finale stand die Torhüterin der Wandlitzerinnen wieder im Mittelpunkt und bescherte mit vielen tollen Paraden den Gastgeberinnen Bronze gegen Falkenthal. Das Endspiel war dann eine weitere Machtdemonstration des SV Friedrichsthal, zweimal Baumgarten, die mit sieben Toren auch beste Torschützin wurde, und Franziska Theeg trafen zum ungefährdeten 3:0-Endspielsieg gegen Wachow/Tremmen. „Wir sind mega happy. Meine Mädels haben toll gespielt und verdient gewonnen“, war Trainer Thomas Wjasmin stolz.

Beste Torschützin des Turniers: Elisabeth Baumgarten (SV Friedrichsthal).
Beste Torschützin des Turniers: Elisabeth Baumgarten (SV Friedrichsthal). © Knut Hagedorn

Nachgefragt bei Franziska Theeg (Spielerin des SV Friedrichsthal)

Wie wichtig war der Sieg bei der Hallenendrunde?

Franziska Theeg: Der war uns ehrlich gesagt schon extrem wichtig. Nachdem wir aus dem Kreispokal bereits ausgeschieden sind, wollten wir nun unbedingt den Hallentitel gewinnen.

Wie tief saß der Stachel der Vorjahresniederlage im Finale gegen Falkenthal?

Sehr tief, das hatte uns schon sehr gewurmt. Demnach waren wir auch alle hoch motiviert und eigentlich hatten wir von einem erneuten Finale gegen Falkenthal geträumt. Aber auch so ist es schön.

Hätten Sie mit der Dominanz gerechnet?

Nein, aber ich denke, wir waren auch die beste Mannschaft des Turniers und ein Turniersieg ohne Gegentor spricht dann auch Bände, würde ich sagen.

Statistik

Gruppe A

SpG Wandlitz/Basdorf – Birkenwerder BC 1:0. Tor: 1:0 Schaller (12.).

Falkenthaler Füchse – Lok Eberswalde 4:0. Tore: 1:0 Jubert (3.), 2:0 Furche (6.), 3:0 Warzecha (10.), 4:0 Issa (12.).

Lok Eberswalde – SpG Wandlitz/Basdorf 0:0

Falkenthaler Füchse – Birkenwerder BC 2:0. Tore: 1:0 Warzecha (8.), 2:0 Liese (12.).

Lok Eberswalde – Birkenwerder BC 1:1. Tore: 0:1 Braun (10.), 1:1 Fritzsche (12.). 

Falkenthaler Füchse – Wandlitz/Basdorf 2:1. Tore: 0:1 Deutschmann (2.), 1:1 Furche (7.), 2:1 Jubert (12.).

Tabelle

  1. Falkenthaler Füchse 3 8:1 9
  2. Wandlitz/Basdorf 3 2:2 4
  3. Lok Eberswalde 3 1:5 2
  4. Birkenwerder BC 3 1:4 1

Gruppe B

SV Friedrichsthal – Wachow/Tremmen 4:0. Tore: 1:0, 2:0 Stahlberg (8.; 9.), 3:0 Baumgarten (10.), 4:0 Stahlberg (14.).

SV Friedrichsthal – FSV Forst Borgsdorf II 4:0. Tore: 1:0, 2:0 Baumgarten (6.; 7.), 3:0 J. Krullis (12.), 4:0 Baumgarten (16.).

Forst Borgsdorf II – Wachow/Tremmen 1:1. Tore: 1:0 Holbach (3.), 1:1 Flender (7.). Sechsmeterschießen um Platz 2: 4:5.

Tabelle

  1. SV Friedrichsthal 2 8:0 6
  2. FSV Wachow/Tremmen 2 1:5 1
  3. FSV Forst Borgsdorf II 2 1:5 1

Halbfinale

Falkenthaler Füchse – Wachow/Tremmen 0:3. Tore: 0:1 Usitzki (10.), 0:2 Hinz (11.), 0:3 Hamer (12.).

SV Friedrichsthal – SpG Wandlitz/Basdorf 1:0. Tor: 1:0 Baumgarten (12.).

Spiel um Platz 5

Forst Borgsdorf II – Lok Eberswalde 2:3 nach Sechsmeterschießen

Spiel um Platz 3

Falkenthaler Füchse – Wandlitz/Basdorf 4:5 nach Sechsmeterschießen

Finale

SV Friedrichsthal – Wachow/Tremmen 3:0. Tore: 1:0, 2:0 Baumgarten (2.; 6.), 3:0 Theeg (10.).

Aufgebote

SV Friedrichsthal: Anne Rückforth - Christina Petersohn, Franziska Theeg, Elisabeth Baumgarten, Jennifer Krullis, Nadine Weilemann, Jessika Stahlberg, Charlin Krullis, Luisa Jäckel, Nicole Müller, Nancy Müller, Theresa Materka

FSV Wachow/Tremmen: Monique Dullin - Mary Lipinski, Nancy Usitzki, Ellen Nötte, Luisa Hinz, Franziska Renner, Lea Flender, Sandra Holtkamp, Claudia Hamer, Katharina Brendel

SpG Wandlitz/Basdorf: Annika Dennenlöhr - Antje Kabelitz, Tanya Schaller, Julia Brünner, Monique Kabisch, Lisa Platzke, Saskia Litschke, Lisa Herrlich, Anett Kriesten, Paula Deutschmann

Falkenthaler Füchse: Vivien Krüger - Jenny Warzecha, Monique Furche, Katharina Liese, Diana Issa, Nadia Issa-Rheinsberg, Ulrike Kleemann, Jessica Jubert, Marie Eschenburg, Pamela Mühlenhaupt

Lok Eberswalde: Chantalle Raß - Viktoria Krüger, Vanessa Schünemann, Juliane Annies, Inga Schleip, Jennifer Knaack, Michelle Wrensch, Vivien Villain, Reka Biacsi, Sarah Fritzsche

Forst Borgsdorf II: Madleen Mehl - Lisa Lottmann, Elisa Schmidt, Cathleen Smid, Diana Schomburg, Gina Frenschock, Sophia Gattermann, Sophie Runge, Friederike Holbach, Denisa Baese

Birkenwerder BC: Fabienne Baumann - Sybille Schlößer, Priscilla Elsholz, Denise Braun, Gesa Tönjes, Kathrin Haspel, Nicole Ebel, Tanja Minowietz, Kathrin Schnur, Mary Kunze

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt