17. Juli 2022 / 20:03 Uhr

Frauen-EM kompakt: Niederlande muss gegen Frankreich ran – Schweden gewinnt Gruppe dank Torfestival

Frauen-EM kompakt: Niederlande muss gegen Frankreich ran – Schweden gewinnt Gruppe dank Torfestival

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Niederlande und Schweden durften am Sonntag über den Viertelfinale-Einzug jubeln.
Die Niederlande und Schweden durften am Sonntag über den Viertelfinale-Einzug jubeln. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Spektakel-Endspurt in der Gruppe C der Fußball-Europameisterschaft der Frauen: Der Niederlande genügt ein 4:1-Sieg gegen die Schweiz nicht zum Gruppensieg, weil im Schweden im Parallelspiel ein noch größeres Torfestival feiert. Auf die Titelverteidigerinnen aus den Niederlanden wartet im Viertelfinale nun Frankreich.

Schweiz - Niederlande 1:4 (0:0)

EM-Titelverteidiger Niederlande hat mit einem 4:1 (0:0)-Sieg gegen die Schweiz das Viertelfinale erreicht, bekommt es dort am kommenden Samstag aber mit einem großen Titel-Kandidaten zu tun. Weil die Schwedinnen ihr Parallelspiel gegen Portugal höher gewannen (siehe unten), erreichen die Niederländerinnen als Gruppenzweite die nächste Runde und spielen gegen die favorisierten Französinnen.

Anzeige

Der Sieg gegen die Schweiz vor 22.596 Fans an der Bramall Lane von Sheffield United war für die Mannschaft von Trainer Mark Parsons aber ein schweres Stück Arbeit: Ein Eigentor von Ana-Maria Crnogorcevic (49.) brachte die Niederlande in Führung. Geraldine Reuteler (53.) besorgte den postwendenden Ausgleich. Die Schweizerinnen, die erstmals in ein EM-Viertelfinale hätten einziehen können, waren nah dran an der Sensation, Torhüterin Gaelle Thalmann brachte die Titelverteidigerinnen an den Rand der Verzweiflung. Doch am Ende setzte sich die Klasse der Niederländerinnen durch: Romee Leuchter (84.) gelang der Führungstreffer kurz vor Schluss, nach langem VAR-Check zählte auch der Treffer von Victoria Pelova (89.), Leuchter setzte in der turbulenten Nachspielzeit noch das 4:1 nach (90.+5)

Schweden - Portugal 5:0 (3:0)

EM-Mitfavorit Schweden hat dank eines Torfestivals gegen Portugal locker das EM-Viertelfinale erreicht. Der WM-Dritte aus Skandinavien setzte sich am Sonntagabend im Leigh Sports Village überzeugend mit 5:0 (3:0) gegen die Portugiesinnen durch. Filippa Angeldal (21., 45.), Kosovare Asllani (54.) per Elfmeter und Stina Blackstenius (90.+1) erzielten die Treffer für die klar überlegenen Schwedinnen – auch Portugal traf, in Form von Carole da Silva Costa (45.+7) – allerdings ins eigene Netz. In der Runde der besten Acht geht Olympia-Silbermedaillengewinner Schweden durch den Gruppensieg den bei dieser EM so starken Französinnen aus dem Weg und trifft auf den Zweiten der Gruppe D (Island, Belgien oder Italien).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.