28. Mai 2021 / 22:39 Uhr

Frauen-Landesklasse: Noch hat kein Verein für die neue Liga gemeldet

Frauen-Landesklasse: Noch hat kein Verein für die neue Liga gemeldet

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
Symbolbild
Symbolbild © imago images/Eibner
Anzeige

Frauen-Fußball-Landesklasse: Staffelleiter Thomas Widdua sucht noch Mannschaften für die neu gegründete Liga.

Anzeige

Für die Frauen-Fußball-Landesklasse, die in der kommenden Saison erstmals den Spielbetrieb aufnehmen soll, kann noch gemeldet werden. „Es gibt noch genügend freie Plätze. Bisher hat noch kein Verein seine Mannschaft angemeldet“, sagt Thomas Widdua vom BSC Blankenfelde-Mahlow, der neben seiner Funktion als Preußen-Damentrainer auch als Staffelleiter der neuen Liga fungiert. „Ich hoffe, es tut sich noch etwas.“ Man habe beim BSC grundsätzlich Interesse, in der Liga zu starten, habe sich aber wegen der Personalsituation für einen erneuten Start in der Kreisliga Dahme/Fläming entschieden, sagt Widdua. „Perspektivisch wollen wir aber wieder in den Landesspielbetrieb“, betont er zugleich.

Anzeige

Der Hintergrund: Für den Damen-Spielbetrieb in Brandenburg soll es in der Spielzeit 2021/22 neben der Frauen-Landesliga bei genügend Meldungen auch die Möglichkeit geben, in einer neu installierten Landesklasse anzutreten. Es handelt sich hierbei um eine von der Landesliga abgesonderte Spielklasse (keine Auf- oder Abstiege), da in der Landesklasse auf verkleinertem Großfeld und mit einer Spielerinnenstärke von neun Spielerinnen gespielt werden soll.

In Bildern: Das sind die wichtigsten Sommertransfers Brandenburgs 2021/22.

Die Sportbuzzer-Wechselbörse Zur Galerie
Die Sportbuzzer-Wechselbörse ©

Sollten weniger als sechs Mannschaften für die Landesklasse melden, entfällt diese Liga und die gemeldeten Mannschaften kehren in den Kreisspielbetrieb zurück. In der Landesliga wollen der Ludwigsfelder FC und auch wieder SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen antreten. Mehr Infos zur geplanten Frauen-Landesklasse erteilt Widdua telefonisch unter 0176/48290868.