19. März 2019 / 19:26 Uhr

Frauen Landesliga Holstein: TSV Zarpen mit Big Points im Abstiegskampf, bittere Niederlage für Fortuna St. Jürgen

Frauen Landesliga Holstein: TSV Zarpen mit Big Points im Abstiegskampf, bittere Niederlage für Fortuna St. Jürgen

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
In der Frauen Landesliga Holstein sind die meisten Partien aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt worden, lediglich in Kaltenkirchen und in Wahlstedt konnte gespielt werden
In der Frauen Landesliga Holstein sind die meisten Partien aufgrund der schlechten Platzverhältnisse abgesagt worden, lediglich in Kaltenkirchen und in Wahlstedt konnte gespielt werden © Agentur 54°
Anzeige

Damen des SV Fortuna St. Jürgen ziehen in einem irren Endspurt in Kaltenkirchen den Kürzeren

Anzeige
Anzeige

Am vergangenen Wochenende stand der 16. Spieltag in der Frauen Landesliga Holstein an. Von fünf geplanten Partien konnten jedoch nur zwei Spiele ausgetragen werden - die anderen Plätze ließen aufgrund des schlechten Wetters keinen Fußball zu. Die beiden Landesliga-Begegnungen zwischen dem SV Wahlstedt und dem TSV Zarpen, sowie zwischen der SG KA-HU und dem SV Fortuna St. Jürgen hatten es jedoch in sich:

TSV Zarpen behält beim SV Wahlstedt in der Schlussphase die Oberhand

SV Wahlstedt - TSV Zarpen 1:2 (1:0)

Lange Zeit sahen die Gastgeberinnen wie die sicheren Sieger aus, am Ende drehte sich das Spiel jedoch noch einmal konmplett und der TSV Zarpen durfte mit drei ganz wichtigen Zählern im Abstiegskampf nach Hause fahren. In der ersten Hälfte schoss Vivan Philipkowski den SV Wahlstedt in einem ausgeglichenem Spiel mit Chancen auf beiden Seiten in Front. Das war zeitgleich der Halbzeitstand. Dem Gast aus Zarpen dürfte allerdings spätestens in der Pause bewusst geworden sein, in welcher prekären Lage man stecken würde. Vor dem Spiel standen die Stormaner nämlich mit nur sechs Punkten weit abgeschlagen auf dem 11. und damit ersten Abstiegsplatz der Liga. Doch zunächst hielten die Wahlstedterinnen die Führung, erst in der 81. Minute vollstreckte Tatjana Franz zum Ausgleich für den TSV, ehe Finja Louise Birgit Fuhr in der 90. Minute doch noch den Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Bernhard Genendsch erzielte. Mit diesen drei Big Points im Abstiegskampf ist der TSV Zarpen nun "nur" noch fünf Punkte hinter dem Eichholzer SV, die derzeitig auf dem zehnten und ersten Nichtabstiegsplatz stehen.

Mehr zur Frauen Landesliga

SV Fortuna St. Jürgen verpasst Punktgewinn in der Landesliga Holstein bei der SG KA-HU nur knapp

SG KA-HU - SV Fortuna St. Jürgen

In einem ausgeglichenem Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte, entschieden drei Tore in der 90. Minute über Sieg und Niederlage. Erst kurz vor dem Pausenpfiff gelang der Spielgemeinschaft der erste Treffer der Partie, Svea-Celina Scheffler war die Torschützin (45.). Der bessere Start in die zweite Halbzeit gelang allerdings den Gästen aus Lübeck, die in der 54. Minute mit dem 1:1-Ausgleich durch ein Eigentor von Svenja Hübner zurück ins Spiel kamen. Fortan entwickelte sich zwar ein spannendes Spiel, Tore wollten vorerst aber nicht mehr fallen und als das Spiel dann kurz vor dem Ende war und sich alle schon mit einem Unentschieden abgefunden haben, erzielte erst Sophie Scheibner das 2:1 für die SG KA-HU, ehe ein Eigentor von Julia Marie Nitz erneut für die SG für die Entscheidung sorgte. Zwar fiel in dieser dramatischen 90. Minute auch noch ein Treffer für die Damen des SV Fortuna Lübeck durch Kerstin Tanzer, für einen Punktgewinnen reichte es allerdings nicht mehr für die Gäste. Kaltenkirchen holte sich somit die wichtigen drei Punkte, die den zweiten Tabellenplatz sichern, St. Jürgen hingegen verpasste den Sprung auf Platz vier.

Wir stellen in unserer Fotoreihe wöchentlich die Knipser vor, die sich in dieser Saison bisher besonders treffsicher gezeigt haben. Vielleicht sind ja auch aus eurer Mannschaft Teamkollegen in unserer Galerie dabei. Klickt einfach mal rein!

Platz 1: Torge Brötzmann (TuS Tensfeld, 57 Tore in 24 Spielen): Die Tensfelder werden in der neuen Saison nach einjähriger Abstinenz wieder in der Kreisliga kicken, sind mit großem Vorsprung Meister geworden und genießen jetzt die Sommerpause. Zum Saisonabschluss beim 5:1 über den TS Einfeld II zeigte Brötzmann mit drei Toren noch einmal seine Fähigkeiten vor dem Tor. Torquote: 2,38 Zur Galerie
Platz 1: Torge Brötzmann (TuS Tensfeld, 57 Tore in 24 Spielen): Die Tensfelder werden in der neuen Saison nach einjähriger Abstinenz wieder in der Kreisliga kicken, sind mit großem Vorsprung Meister geworden und genießen jetzt die Sommerpause. Zum Saisonabschluss beim 5:1 über den TS Einfeld II zeigte Brötzmann mit drei Toren noch einmal seine Fähigkeiten vor dem Tor. Torquote: 2,38 ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN