05. August 2022 / 11:09 Uhr

FIFA veröffentlicht neue Frauen-Weltrangliste: Deutschland springt hinter die USA auf Platz zwei

FIFA veröffentlicht neue Frauen-Weltrangliste: Deutschland springt hinter die USA auf Platz zwei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat sich auf Platz zwei der FIFA-Weltrangliste geschossen.
Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat sich auf Platz zwei der FIFA-Weltrangliste geschossen. © IMAGO / Beautiful Sports
Anzeige

Nach Rang zwei bei der Frauen-EM in England hat sich die Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg auch in der FIFA-Weltrangliste den "Silber"-Platz gesichert. Das geht aus dem am Freitag von der FIFA veröffentlichten Ranking hervor.

Nach einem ereignisreichen Juli mit insgesamt fünf Kontinentalmeisterschaften in Europa, Afrika, Südamerika, Nordamerika und Ozeanien hat die FIFA eine neue Frauen-Weltrangliste veröffentlicht. Die wichtigste Nachricht aus deutscher Sicht: Mit ihrem Final-Einzug bei der Frauen-EM in England hat sich das DFB-Team den zweiten Platz im neuen Ranking gesichert, wie aus einer Pressemitteilung der FIFA hervorgeht.

Anzeige

Vor der Mannschaft von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg belegt nach wie vor die USA die Spitzenposition. Die US-amerikanischen Fußballerinnen bleiben aufgrund ihres Titelgewinns bei der CONCACAF Frauen-Meisterschaft weiterhin die Nummer eins. Das Treppchen komplettiert Schweden, das im EM-Halbfinale gegen Gastgeber England scheiterte und so von Deutschland überholt wurde. Die "Lionesses" machten als frisch gebackener Europameister einen großen Sprung von Platz acht auf vier.

Zu den fünf besten Nationalmannschaften im Frauenfußball gehört zudem Deutschlands Halbfinal-Gegner Frankreich, der zwei Plätze abrutschte und nun als Fünfter geführt wird. Dahinter postieren sich die Niederlande, Kanada, Spanien, Brasilien und Nordkorea.

Insgesamt wurden seit der vorherigen FIFA/Coca-Cola Frauen-Weltrangliste am 17. Juni 2022 nicht weniger als 221 Länderspiele ausgetragen. 185 FIFA-Mitgliedsverbände, die es in dieses August-Ranking geschafft haben, bedeuten einen neuen Rekord. Neu aufgenommen in die Weltrangliste wurden Kambodscha, Turkmenistan, Osttimor und Guinea-Bissau. Am 13. Oktober 2022 werden die Karten mit der nächsten aktualisierten Weltrangliste neu gemischt.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.