02. Juni 2019 / 06:20 Uhr

Darum haben die DFB-Frauen kein Playstation-Problem

Darum haben die DFB-Frauen kein Playstation-Problem

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg macht sich keine Sorgen, dass die deutschen Frauen sich vom Playstation-Spielen ablenken lassen.
Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg macht sich keine Sorgen, dass die deutschen Frauen sich vom Playstation-Spielen ablenken lassen. © dpa, Getty Images
Anzeige

Ablenkung vor wichtigen Spielen, weil die Aktiven am Bildschirm zocken? Bei der deutschen Frauen-Nationalmannschaft ist das (anders als bei den Männern) kein Thema.

Anzeige
Anzeige

Die deutschen Fußball-Nationalspielerinnen haben wenig übrig fürs Zocken am Computer. „Wir müssen dieses Thema noch nicht mal ansprechen, weil die Spielerinnen die Playstation nur wenig bis gar nicht benutzen. Letztens wurde sie sogar im Hotel vergessen“, sagte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg der „Bild am Sonntag“. Die DFB-Auswahl macht sich am Montag auf den Weg zur Weltmeisterschaft nach Frankreich.

Mehr zur Frauen-WM

Bei der Männer-WM in Russland sollen sich im Vorjahr einige deutsche Nationalspieler im Team-Quartier Watutinki bis spät in die Nacht noch mit Online-Spielen beschäftigt haben. Das Frauen-Team ist Coach Voss-Tecklenburg zufolge da anders. „Sie spielen eher Karten, Tischtennis oder Gesellschaftsspiele“, sagte die 51-Jährige.

Mehr auf unserer Themenseite zur Frauenfußball-WM

Der deutsche WM-Kader für Frankreich 2019:

Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM in Frankreich nominiert. Zur Galerie
Dieses Team hat Trainerin Martina Voss-Tecklenburg für die WM in Frankreich nominiert. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt