24. Juni 2019 / 22:50 Uhr

Frauen-WM kompakt: Deutschland erwartet Schweden im Viertelfinale - USA mit Zittersieg

Frauen-WM kompakt: Deutschland erwartet Schweden im Viertelfinale - USA mit Zittersieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Viertelfinale der Frauen-WM 2019 trifft Deutschland auf Schweden. Die Skandinavierinnen lösten das Ticket dank eines knappen 1:0-Erfolges über Kanada.
Im Viertelfinale der Frauen-WM 2019 trifft Deutschland auf Schweden. Die Skandinavierinnen lösten das Ticket dank eines knappen 1:0-Erfolges über Kanada. © imago images / Norbert Schmidt (Montage)
Anzeige

Der deutsche Viertelfinal-Gegner bei der Frauen-WM 2019 steht fest. Die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg bekommt es mit den Schwedinnen zu tun, die sich gegen Kanada behauptet haben. Auch die US-Girls stehen in der Runde der letzten Acht, treffen dort auf Gastgeber Frankreich.

Anzeige
Anzeige

Am Montagabend wurde der deutsche Viertelfinal-Gegner bei der Frauen-WM 2019 ermittelt. Schweden setzte sich am Montagabend in Paris knapp mit 1:0 (0:0) gegen Kanada durch. Das Siegtor für das Drei-Kronen-Team erzielte in einer mäßigen Achtelfinalpartie Stina Blackstenius in der 55. Spielminute. Schwedens Torhüterin Hedvig Lindahl verhinderte eine mögliche Verlängerung, als sie einen Handelfmeter von Janine Beckie (69.) großartig parierte.

Die Schwedinnen waren in den vergangenen Jahren stets ein Lieblingsgegner der DFB-Auswahl, die fast alle entscheidenden Duelle mit den Skandinavierinnen bei großen internationalen Turnieren gewannen. Zuletzt standen sich beide Teams im Testspiel am 6. April in Solna gegenüber. Deutschland gewann in Schweden mit 2:1.

Das machen die Spielerinnen der deutschen Nationalmannschaft beruflich

Die Nationalspielerinnen Giulia Gwinn, Dzsenifer Marozsan und Alexandra Popp können nicht allein vom Fußball leben.  Zur Galerie
Die Nationalspielerinnen Giulia Gwinn, Dzsenifer Marozsan und Alexandra Popp können nicht allein vom Fußball leben.  ©
Anzeige

Die DFB-Frauen hatten bereits am vergangenen Samstag Nigeria mit 3:0 besiegt und damit den nächsten Schritt auf dem Weg zum möglichen Titel getan. Die Tore für die Mannschaft von Martina Voss-Tecklenburg erzielten Alexandra Popp, Sara Däbritz und Lea Schüller. Das Viertelfinale zwischen Deutschland und Schweden wird am 29. Juni (18.30 Uhr) ausgetragen.

US-Star Rapione erzielt gegen Spanien Elfmeter-Doppelpack

Wer bei diesem Spiel nicht rechtzeitig vor dem Fernseher saß, hat einiges verpasst. In der 7. Minute brachte die Kapitänin Megan Rapinoe die USA im Achtelfinale der Frauen-WM gegen Spanien per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später hatte Spanien allerdings die passende Antwort parat: Jenni sorgte mit einem feinen Schlenzer für den Ausgleich.

Mehr zur Frauen-WM

In der zweiten Halbzeit sollte es bis zur 76. Minute dauern, ehe die USA den entscheidenden Treffer erzielte. Wieder war es Rapinoe, wieder war es ein Elfmeter und wieder brachte sie diesen im linken Eck unter. Der Ausführung des Strafstoßes war eine lange Überprüfung vorausgegangen, ehe der Videobeweis den Elfmeterpfiff dann doch bestätigte. Zwar rannten die Spanierinnen noch einmal an, schafften während der achtminütigen Nachspielzeit allerdings nicht den erneuten Ausgleich.

"Das hier gerade war WM-Niveau. Wir haben uns während des Spiels gesagt, dass wir ein Level drauflegen müssen. Jede Spielerin spielt hier um ihr Leben“, sagte Rapinoe nach dem Kraftakt dem TV-Sender Fox Sports.

Im Viertelfinale bekommt es die USA am Freitag (21.00 Uhr) im Pariser Prinzenpark mit Frankreich zu tun. Die Gastgeber hatten sich bereits am Sonntag mit 2:1 nach Verlängerung gegen Brasilien durchgesetzt. Die Partie könnte ein vorläufiger Höhepunkt dieser WM werden.

Schnappen sich die DFB-Frauen den WM-Titel? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt