10. Mai 2019 / 17:05 Uhr

Frauenfußball: Der VfL Wolfsburg hat sein neues Team komplett!

Frauenfußball: Der VfL Wolfsburg hat sein neues Team komplett!

Andreas Pahlmann und Jasmina Schweimler
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Dominique Bloodworth-Janssen wechselt zum VfL Wolfsburg
Dominique Bloodworth-Janssen wechselt zum VfL Wolfsburg
Anzeige

Der SPORTBUZZER hatte schon darüber berichtet, jetzt ist es offiziell: Die holländische Nationalspielerin Dominique Bloodworth-Janssen wechselt zum VfL Wolfsburg. Der Double-Gewinner hat damit seinen Kader für die kommende Saison komplett.

Anzeige
Anzeige

Am Sonntag gibt der „alte“ VfL seine Abschiedsvorstellung: Wolfsburgs Fußballerinnen treffen am letzten Spieltag der Bundesliga um 14 Uhr auf Turbine Potsdam. Für sechs Spielerinnen ist es die Abschiedsvorstellung beim Double-Gewinner, sie werden Wolfsburg verlassen. Der „neue“ VfL ist derweil schon fertig – denn am Freitag gab der VfL seine sechste und letzte Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit bekannt.

Wie erwartet wird sich Dominique Bloodworth-Janssen dem VfL anschließen (WAZ berichtete). Die holländische Defensivspielerin kommt von den Arsenal Ladies aus London und erhält in Wolfsburg einen Drei-Jahres-Vertrag.„Ich bin stolz und erfreut, einen Vertrag beim VfL Wolfsburg unterschrieben zu haben – einem Klub, der zu den absoluten Top-Adressen im Frauenfußball gehört“, so Bloodworth. „Jetzt freue ich mich zwar erst einmal auf die WM in Frankreich, aber ich kann es schon jetzt kaum erwarten, in dieses neue Kapitel meiner Karriere zu starten.“ Ralf Kellermann, Sportlicher Leiter der VfL-Frauen: „Dominique ist in England zu einer der besten Abwehrspielerinnen der Liga gereift. Wir freuen uns sehr, dass wir unseren Kader mit einer international erfahrenen Defensivspezialistin komplettieren werden, die sportlich wie menschlich optimal in unser Konzept passt!“

Damit hat der VfL jetzt für alle Mannschaftsteile neue Spielerinnen verpflichtet.

So könnte der VfL Wolfsburg seine Neuzugänge einbauen

So könnten die VfL-Frauen in der kommenden Saison spielen Zur Galerie
So könnten die VfL-Frauen in der kommenden Saison spielen ©
Anzeige

Zwei der Neuen sind am Sonntag schon auf dem Platz – allerdings noch beim Gegner. Felicitas Rauch und Svenja Huth werden ihr Abschiedsspiel für Turbine bestreiten. VfL-Torfrau Almuth Schult schmunzelnd: „Gut, dass es in dem Spiel für uns um nichts mehr geht, nicht dass Svenni Huth noch ins Grübeln kommt, wenn sie vor unserem Tor plötzlich eine große Chance hat...“ Und ernsthaft fügt sie hinzu: „Ich denke auch, dass sie motiviert sind, ihrem neuen Arbeitgeber zu zeigen, dass die Verpflichtung richtig war. Von daher freuen wir uns drauf.“

Die Ziele des neuen VfL bleiben ehrgeizig. „Wenn man einen Double-Hattrick geschafft hat, kann man als Ziel nicht so etwas wie Platz zwei und die Qualifikation für die Champions League ausgeben. Wir wollen auf jeden Fall wieder Titel gewinnen, am liebsten mehr als einen. Das ist für uns in der Mannschaft intern immer so, dass wir alles gewinnen wollen, jedes Spiel. Und ir wollen einfach mal wieder die Königsklasse gewinnen, am liebsten direkt nächstes Jahr beim Finale in Wien. Wenn das klappt, könnte ich mich auch mit einem Titel zufrieden geben...“

VfL-Trainer Stephan Lerch mit Dominique Bloodworth-Janssen  und deren Beraterin Leonie Blokhuis.
VfL-Trainer Stephan Lerch mit Dominique Bloodworth-Janssen und deren Beraterin Leonie Blokhuis. ©
Mehr zu den VfL-Frauen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt