05. April 2019 / 19:19 Uhr

Frauenfußball-Spielplan: Der VfL Wolfsburg ist sauer

Frauenfußball-Spielplan: Der VfL Wolfsburg ist sauer

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ärgert sich über den Nachholtermin: Ralf Kellermann, sportlicher Leiter der VfL-Frauen.
Ärgert sich über den Nachholtermin: Ralf Kellermann, sportlicher Leiter der VfL-Frauen.
Anzeige

Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg reagiert mit Unverständnis auf die Spielverlegungen am Saisonende. Anlass ist ein Nachholspieltermin des VfL-Konkurrenten Bayern München.

Anzeige
Anzeige

Alle Jahre wieder: Wenn die Saison der Frauenfußball-Bundesliga auf die Zielgerade einbiegt, muss am Spielplan geschraubt werden. Denn die Kalender der Champions League und der nationalen Ligen sind nur unzureichend aufeinander abgestimmt – der VfL Wolfsburg kann ein Lied davon singen, musste in den vergangenen Jahren immer wieder Partien verlegen und sich in der Schlussphase der Spielzeit durch englische Wochen mit extrem wichtigen Spielen quälen.

Diesmal ist nicht der VfL betroffen (scheiterte im CL-Viertelfinale an Lyon), sondern Wolfsburgs Meisterschaftskonkurrent FC Bayern. Weil die Münchnerinnen im CL-Halbfinale stehen, mussten zwei Liga-Spiele verlegt werden. Die Lösung, die der DFB dafür fand, regt den VfL mächtig auf...

Das Champions-League-Halbfinale zwischen dem FC Bayern und dem FC Barcelona findet am 21. und 28. April statt, an beiden Sonntagen waren auch Liga-Spiele angesetzt. Die FCB-Partie in Sand wurde vorverlegt, für das Spiel in Bremen war eigentlich der 1. Mai als Ausweichtermin vorgesehen. Doch in dieser Woche gab der DFB bekannt: Die Paarung Werder gegen Bayern findet am 8. Mai statt, zwischen den beiden letzten Spieltagen. Ralf Kellermann, sportlicher Leiter der VfL-Frauen: „Ich wundere mich darüber, dass das von den Vereinen einfach so hingenommen wird. Das ist ein Eingriff in den Wettbewerb, auch in den Abstiegskampf.“

VfL-Frauen verpflichten Felicitas Rauch von Turbine Potsdam

So spielte Felicitas Rauch bei Turbine Potsdam, ab Sommer spielt sie für den VfL Wolfsburg. Zur Galerie
So spielte Felicitas Rauch bei Turbine Potsdam, ab Sommer spielt sie für den VfL Wolfsburg. ©
Anzeige

Der Hintergrund der Kellermann-Kritik ist klar: Eigentlich sollen alle Teams ihre beiden letzten Saisonspiele jeweils zeitgleich austragen – damit niemand einen Vorteil hat, weil er vielleicht schon weiß, ob ein Unentschieden reicht oder etwas fürs Torverhältnis getan werden muss. Genau diese Gefahr droht, denn der VfL und der FC Bayern sind fünf Spieltage vor Schluss in der Tabelle punktgleich vorn, möglicherweise entscheidet in diesem Jahr tatsächlich das Torverhältnis.

Was hinzukommt: Werder Bremen ist womöglich vier Tage vor Saisonende schon rechnerisch abgestiegen, würde dagegen aber am ursprünglich angesetzten Termin noch um den Klassenerhalt kämpfen. Kellermann: „Diese und andere Unwägbarkeiten hätte man sich sparen können.“

Der Pokalsieg der VfL-Frauen in München - Die Bilder

Der VfL bejubelt den Finaleinzug: Wolfsburg kann zum fünften Mal in Folge Pokalsieger werden Zur Galerie
Der VfL bejubelt den Finaleinzug: Wolfsburg kann zum fünften Mal in Folge Pokalsieger werden ©

Denn der Spieltermin am 8. Mai zwischen den letzten beiden Spieltagen war in dieser Saison eigentlich nur als Notfall-Ausweichtermin eingeplant – für den Fall, dass eine Mannschaft DFB-Pokalfinale und CL-Halbfinale erreicht. Und das ist nicht passiert. Für Werder gegen Bayern hätte sich zudem locker ein anderer Termin finden lassen – nämlich der ursprünglich laut Rahmenspielplan für diesen Fall vorgesehene 1. Mai. „Das wollte der DFB nicht, weil an diesem Tag das Pokalfinale stattfindet. Ein Argument, dass ich nicht nachvollziehen kann. Das Finale ist um 17.15 Uhr, ein Bundesliga-Nachholspiel hätte man an diesem Tag etwa für 13 Uhr gut ansetzen können.“

Und so kam es zu dieser Regelung, die auf einer Managertagung im Januar beschlossen wurde – in Abwesenheit Kellermanns, der mit dem VfL im Trainingslager war. „Zugestimmt“, ist er sich sicher, „hätte ich gewiss nicht – und ich fürchte, viele Vereine haben die Tragweite nicht erkannt.“

Mehr zu den VfL-Frauen

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt