09. April 2019 / 14:51 Uhr

Frauenfußball - VfL Wolfsburg: Zweiter Klub mischt bei Caroline Hansen mit

Frauenfußball - VfL Wolfsburg: Zweiter Klub mischt bei Caroline Hansen mit

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Caroline Hansen verlässt die Bundesliga
Caroline Hansen verlässt die Bundesliga
Anzeige

Dass die Frauenfußball-Bundesliga eine ihrer Top-Spielerinnen am Saisonende verliert, ist seit einigen Wochen klar: Caroline Hansen verlässt den VfL Wolfsburg. Als sicher galt zuletzt, dass die Norwegerin zum FC Barcelona wechselt. Doch jetzt ist auch ein zweiter Klub im Rennen.

Anzeige

Anfang des Jahres hatte Hansen ein Angebot zur Verlängerung ihres Vertrages beim VfL Wolfsburg abgelehnt, der Bundesliga-Tabellenführer schaute sich daraufhin nach Alternativen um - und verpflichtete für die kommende Spielzeit die deutsche Nationalspielerin Svenja Huth von Turbine Potsdam. Gleichzeitig tauchten immer wieder Gerüchte auf, nach denen der FC Barcelona an einer Hansen-Verpflichtung interessiert ist. Schon im Vorjahr hatten die Katalanen um die Offensivspielerin gebuhlt.

Anzeige

Der Pokalsieg der VfL-Frauen in München - Die Bilder

Der VfL bejubelt den Finaleinzug: Wolfsburg kann zum fünften Mal in Folge Pokalsieger werden Zur Galerie
Der VfL bejubelt den Finaleinzug: Wolfsburg kann zum fünften Mal in Folge Pokalsieger werden ©

Konkrete Gespräche mit Barcelona, so Hansen-Berater Jens Oestreich auf SPORTBUZZER-Nachfrage, habe es aber erst in den letzten Wochen gegeben. Die verliefen sehr positiv, die Einigung könnte unmittelbar bevorstehen. Aber es ist noch ein zweiter Klub im Rennen: Paris St. Germain. Der Verein aus der französischen Hauptstadt ist die zweite Kraft in Frankreich hinter Olympique Lyon und möchte mit gezielten Kader-Verstärkungen dem Rivalen weiter Paroli bieten. Auch Lyon galt zwischenzeitlich als Interessent für Hansen, ebenso Manchester City und Bayern München.

Mehr zu den VfL-Frauen

Paris und Barcelona? Die Tendenz geht Richtung Spanien, zumindest intern soll die Entscheidung noch in dieser Woche fallen. Wie schnell sie dann verkündet wird, liegt in der Hand des betreffenden Vereins. Am Dienstag jedenfalls war Hansen in Spanien - aber aus ganz anderen Gründen. In Marbella trifft sie am Abend mit der norwegischen Nationalmannschaft in einem Testspiel auf Neuseeland.