07. Oktober 2020 / 10:54 Uhr

Fredi Bobic über die neue 96-Kante Falette: "Für die 2. Liga ist er fast zu gut"

Fredi Bobic über die neue 96-Kante Falette: "Für die 2. Liga ist er fast zu gut"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Da ist 96 gar kein Risiko eingegangen, weil der Junge Spaß macht. Er hat das Zeug, die Leute für sich zu gewinnen. Das wird er sicherlich auch zeigen“, sagt Fredi Bobic (rechts) über Simon Falette.
"Da ist 96 gar kein Risiko eingegangen, weil der Junge Spaß macht. Er hat das Zeug, die Leute für sich zu gewinnen. Das wird er sicherlich auch zeigen“, sagt Fredi Bobic (rechts) über Simon Falette. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Am Ende ging es doch noch glatt mit dem 96-Wunschverteidiger: Simon Falette (28) war umworben, unterschrieb nach etwas Zögern doch für drei Jahre in Hannover. Seine Verpflichtung aus Frankfurt "wird 96 guttun", sagt der einstige 96-Star Fredi Bobic. Der muss es wissen, schließlich ist er Sportvorstand bei der Eintracht.

Anzeige

Gut möglich, dass Falette mal bei Bobic nachgefragt hat, wie das so ist in Hannover. Der Kontakt des früheren Topstürmers (und jetzigen Topfunktionärs) zu 96-Profiboss Martin Kind ist noch immer eng, das dürfte beim Falette-Transfer nicht geschadet haben.

"Passt charakterlich"

Das Gehalt des europaerfahrenen Verteidigers ist zweitligakompatibel, auch die Ablöse ist erfolgsgekoppelt. 96-Coach Kenan Kocak weiß: „Er hat die Verteidigungsmentalität. Qualität ist das eine, aber er passt auch charakterlich in die Gruppe und in die Kabine.“

Zu- und Abgänge: Das sind die Sommertransfers von Hannover 96 (Saison 2020/21)

<b>Zugänge:</b> Simon Falette (vorerst ablösefrei, von Eintracht Frankfurt) Zur Galerie
Zugänge: Simon Falette (vorerst ablösefrei, von Eintracht Frankfurt) ©

„Gratulation dazu. Ein guter Fang, ein guter Typ“, findet Frankfurts Sportvorstand Bobic, der für 96 mal 14 Saisontore (2002/03) schoss, und lobt: „Simon ist ein absoluter Teamspieler, kopfballstark sowieso und unheimlich zweikampfstark. Da ist er ein richtiges Tier. Er kommt über seine Mentalität, deshalb war er auch so beliebt in unserer Truppe.“

Nur mit dem Timing passte es nicht so ganz bei Falette: Bei Ex-Eintracht-Coach Niko Kovac war er noch gesetzt, unter Adi Hütter nur Ergänzung.

"Hat immer alles rausgehauen“

„Auch wenn er nicht gespielt hat, hat er im Training immer alles rausgehauen“, lobt Bobic dennoch. „Er hat das Pech gehabt, dass wir mit Hinteregger und Ndicka zwei haben, die fußballerisch vielleicht besser sind“, erläutert Bobic.

Zuletzt war Falette für ein halbes Jahr an Fenerbahce verliehen, dem türkischen Topklub war jedoch die in der Kaufoption vereinbarte Summe zu hoch. In diesem Sommer kehrte er zurück zur Eintracht, aber schnell rückte der Abschied in den Fokus.

Lange liebäugelte er mit einem Erstligaverbleib, am Montag unterschrieb er dann doch den Dreijahresvertrag in Hannover.

Mehr zu Hannover 96

Technisch sei Falette „sicher auf einem durchschnittlichen Niveau“, sagt Bobic – aber dennoch ein richtig guter Griff für 96.

"Der Junge macht Spaß"

„Auf ihn war immer Verlass, wenn er gespielt hat. Er wird 96 auf jeden Fall guttun – mit dem Blick aufzusteigen. Eigentlich ist er aus meiner Sicht für die 2. Liga fast zu gut. Da ist 96 gar kein Risiko eingegangen, weil der Junge Spaß macht. Er hat das Zeug, die Leute für sich zu gewinnen. Das wird er sicherlich auch zeigen“, so Bobic.