29. Januar 2020 / 07:55 Uhr

Freiburg-Star Luca Waldschmidt hofft auf EM-Teilnahme: "Das sind Ziele, die ich erreichen möchte"

Freiburg-Star Luca Waldschmidt hofft auf EM-Teilnahme: "Das sind Ziele, die ich erreichen möchte"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luca Waldschmidt will mit Deutschland an der EM 2020 teilnehmen.
Luca Waldschmidt will mit Deutschland an der EM 2020 teilnehmen. © dpa
Anzeige

Nach seinem Comeback gegen den SC Paderborn blickt Nationalspieler Luca Waldschmidt in die Zukunft. Nach einer langen Verletzungspause hofft der 23-Jährige auf viel Gesundheit und die EM-Teilnahme im Sommer.

Nationalspieler Luca Waldschmidt hofft nach seinem langen Verletzungsausfall in der Hinrunde der Bundesliga auf eine problemlose zweite Saisonhälfte. "Das Wichtigste ist, gesund zu bleiben. Darüber geht nichts", betonte der 23 Jahre alte Angreifer des SC Freiburg in einem Interview bei Amazon.

Anzeige
Mehr zur Bundesliga

Er wolle in der Rückrunde wieder viele erfolgreiche Spiele bestreiten und seiner Mannschaft mit Toren und Assists helfen. In den zehn Partien, die Waldschmidt in der Hinserie bestritt, erzielte der Stürmer vier Tore. Im November 2019 hatte er sich mit der Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation unter anderem eine Mittelgesichtsfraktur zugezogen und am Knie verletzt.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2021 im Chancen-Check

Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der <b>SPORT</b>BUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). Zur Galerie
Für die Europameisterschaft 2021 muss Bundestrainer Joachim Löw (links) noch die ideale Kader-Besetzung aus vielen Kandidaten finden. Der SPORTBUZZER bewertet die Chancen der einzelnen Spieler wie Thomas Müller, Jamal Musiala und Marco Reus (Mitte, von links). ©

"Nach der Saison steht eine EM an, bei der ich dabei sein will. Das sind Ziele, die ich erreichen möchte, und jedes dieser großen Ziele hat noch kleinere, persönliche Zwischenziele", sagte Waldschmidt. Bei der 0:2-Niederlage des derzeitigen Tabellenachten gegen den abstiegsbedrohten SC Paderborn hatte er am vergangenen Samstag sein Comeback gegeben. An diesem Sonntag (15.30 Uhr) muss Waldschmidt mit dem SCF beim Tabellen-14., dem 1. FC Köln, antreten. "Die Kölner haben verglichen mit uns die schlechtere Ausgangslage, sie haben schon ein Stück weit Druck. Seitdem der neue Trainer da ist, haben sie aber einige Punkte geholt", sagte Waldschmidt. "Von daher herrscht bei ihnen trotz der Niederlage gegen den BVB eine gewisse Euphorie. Das wird ein enges Spiel, in dem beide Teams den Sieg vor Augen haben."