03. November 2022 / 17:58 Uhr

Freiburg durch, Union und Köln unter Druck: Die Ausganslage des deutschen Europapokal-Trios

Freiburg durch, Union und Köln unter Druck: Die Ausganslage des deutschen Europapokal-Trios

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SC Freiburg, Union Berlin und der 1. FC Köln sind im Europapokal gefordert.
Der SC Freiburg, Union Berlin und der 1. FC Köln sind im Europapokal gefordert. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Für den SC Freiburg und Union Berlin steht am Donnerstag der sechste Gruppenspieltag in der Europa League an. Union kann dabei das Weiterkommen in die K.o.-Phase klar machen. Der 1. FC Köln ist in der Conference League im Einsatz – und steht unter Druck. Der SPORTBUZZER blickt auf die Ausgangslage der drei Teams.

Am sechsten Spieltag des Europapokals stehen für den 1. FC Union Berlin und dem 1. FC Köln richtungsweisende Spiele an. Der SC Freiburg hat am vergangenen Spieltag bereits den Gruppensieg eingefahren und ist für das Achtelfinale der Europa League qualifiziert. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerk Deutschlands (RND), blickt auf die Ausgangslage des deutschen Trios vor dem jeweils sechsten Gruppenspieltag.

Anzeige

SC Freiburg (Europa League)

Der derzeit Drittplatzierte der Bundesliga marschiert in der Europa League mit 13 Punkten vornweg – bereits am fünften Spieltag konnte der SC Freiburg mit einem 1:1 gegen Olympiakus Piräus den Gruppensieg perfekt machen. Mit einem späten Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit gelang es Lukas Kübler, die Breisgauer in Gruppe G auf Platz eins zu halten – damit steht der SC direkt im Achtelfinale und überspringt die Zwischenrunde. Am letzten Spieltag trifft die Mannschaft von Christian Streich auf Qarabag FK. Gegen die Mannschaft aus Aserbaidschan will Freiburg die makellose Statistik in der Europa League weiter verbessern.

1. FC Union Berlin (Europa League)

Für den 1. FC Union Berlin geht es am Donnerstag nach Belgien – die "Eisernen" werden am kommenden Spieltag von Union Saint-Gilloise empfangen. Die Mannschaft von Urs Fischer rangiert vor dem letzten Gruppenspiel mit neun Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz und würde sich mit einem Sieg gegen die Belgier für die K.o.-Phase der Europa League qualifizieren. Der Gruppensieg ist für die Berliner nicht mehr möglich – mit 13 Punkten hat Saint-Gilloise bereits am vergangenen Spieltag Rang eins sicher eingefahren. Bei einem Unentschieden und gleichzeitigem Sieg von Sporting Braga (7 Punkte) müsste die Mannschaft von Trainer-Fischer in der Conference League überwintern: Die beiden Teams hätten zwar die gleiche Punktzahl und auch der direkte Vergleich wäre ausgeglichen, doch das Torverhältnis spricht für die Portugiesen. Gewinnt Braga gegen Malmö FF nicht, wären die Berliner auch bei einem Unentschieden oder einer Niederlage weiter.

1. FC Köln (Conference League)

Für den 1. FC Köln sieht die Ausgangslage vor dem letzten Gruppenspiel gut aus – die Mannschaft von Steffen Baumgart hat gegen OGC Nizza alles in der eigenen Hand. Mit sieben Punkten stehen die Kölner einen Punkt hinter Partizan Belgrad und Nizza: Bei einem Sieg wären die Kölner für die K.o-Phase qualifiziert und auch bei einem Remis und gleichzeitiger Niederlage von Belgrad gegen Slovacko steht der Überwinterung in der Conference League nichts im Weg.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.