17. Oktober 2020 / 15:09 Uhr

Freigabe für Oberliga-Start: Hannover Scorpions und Indians bereiten sich auf die neue Saison vor

Freigabe für Oberliga-Start: Hannover Scorpions und Indians bereiten sich auf die neue Saison vor

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Indians-Trainer Lenny Soccio und sein Team bereiten sich auf den Saisonstart vor.
Indians-Trainer Lenny Soccio und sein Team bereiten sich auf den Saisonstart vor. © imago/Picture Point LE
Anzeige

Die Vorbereitungen für den möglichen Saisonstart am 6. November laufen. Sowohl die Hannover Scorpions als auch die Indians haben umfangreiche Hygiene- und Sicherheitskonzepte aufgelegt - und dürfen bald wohl wieder einige Zuschauer in ihren Stadien begrüßen.

Anzeige

Niemand weiß, ob die Saison in der Eishockey-Oberliga wirklich am 6. November beginnen kann – dennoch: Für den Betrieb in ihren Stadien sind die Hannover Indians und die Hannover Scorpions vorbereitet. Beide Vereine haben ein umfangreiches Hygiene- und Sicherheitskonzept aufgelegt.

Indians überzeugen mit Ventilatoren

Die Indians erhielten Besuch vom Gesundheitsamt und unternahmen mit den Vertretern eine Begehung des Eisstadions. Das Amt hat dem ECH die Erlaubnis erteilt. Dabei gefiel der Region vor allem die Möglichkeit, dass das Stadion aufgrund großer Ventilatoren gut durchlüftet werden kann.

Mehr Eishockey aus Hannover

„Nun dürfen zumindest unsere Dauerkarteninhaber zu den Heimspielen ins Stadion“, sagt Andy Gy­sau. Zum Konzept gehört auch, dass in den bisherigen Stehplatzbereichen fest zugewiesene Sitzplatzbereiche geschaffen werden.

Auch Scorpions legen Konzept auf

Auch die Hannover Scorpions ha­ben ein Konzept aufgelegt. Dabei haben sie auch ihr Stadion in mehrere Sektoren unterteilt und zusätzliche Ein- und Ausgänge geschaffen. Um dem mit der Region Hannover abgestimmten Hygienekonzept ge­recht zu werden, wurden auf den Tribünen die Plätze von einst 3600 auf nunmehr 520 reduziert – allesamt Sitzplätze.