08. November 2019 / 20:47 Uhr

Freude in der VfL-Kabine: Weghorst endlich wieder für Oranje nominiert!

Freude in der VfL-Kabine: Weghorst endlich wieder für Oranje nominiert!

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Ronald Koeman hat Wout Weghorst nominiert
Ronald Koeman hat Wout Weghorst nominiert © Boris Baschin
Anzeige

Er musste lange auf sein Oranje-Comeback warten. Wout Weghorst, Stürmer des VfL Wolfsburg, steht im Kader der niederländischen Nationalelf für die anstehenden Spiele der EM-Qualifikation.

Anzeige
Anzeige

Er hatte sich lange gedulden müssen, jetzt ist er endlich wieder dabei: VfL-Stürmer Wout Weghorst wurde von Trainer Ronald Koeman für die niederländische Nationalmannschaft nominiert, steht im Oranje-Kader für die EM-Qualifikationsspiele in Nordirland (15. November) und gegen Estland (19. November).

Koeman hatte den Wolfsburger am Samstag beim 0:3 in Dortmund beobachtet und ihn jetzt für die kommenden Länderspiele nominiert. Für Jörg Schmadtke war dies schon länger absehbar gewesen „Seine Qualität spricht für sich. Es ist eine Frage der Zeit, bis er eingeladen wird“, hatte der VfL-Manager jüngst gesagt. Auch Youri Mulder, ehemaliger Schalke-Torjäger, hatte sich für seinen Landsmann starkgemacht – mit Erfolg: „Er ist unzerstörbar“, lobte der 50-Jährige im Gespräch mit der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. „Ein Spieler, auf den man sich verlassen kann und der immer für sein Team da ist.“

Die Wölfe in Noten: Das ist die Einzelkritik zum Spiel des VfL Wolfsburg gegen die KAA Gent

<b>Pavao Pervan:</b> Der Österreicher erlebte einen ruhigen Abend, weil von Gent nur selten etwas nach vorn kam, die Bemühungen aber früh unterbunden wurden. Wenn der Torhüter doch mal gefragt war, war er zur Stelle. Bei allen Toren machtlos. - Note: 3 Zur Galerie
Pavao Pervan: Der Österreicher erlebte einen ruhigen Abend, weil von Gent nur selten etwas nach vorn kam, die Bemühungen aber früh unterbunden wurden. Wenn der Torhüter doch mal gefragt war, war er zur Stelle. Bei allen Toren machtlos. - Note: 3 ©
Anzeige

Jetzt wird Weghorsts Traum wahr. Der VfL-Dauerbrenner hat bislang drei Länderspiele bestritten, das letzte im Juni 2018. „Der Mensch Oliver Glasner würde sich riesig freuen, wenn Wouts großer Wunsch in Erfüllung geht und er für die holländische Nationalelf nominiert wird, weil er sich das absolut verdient hätte“, hatte der Coach vor wenigen Tagen gesagt. Andererseits sei da „der Trainer Oliver Glasner als Angestellter des VfL Wolfsburg, der natürlich weiß, dass Wout, der in den Spielen viele Schläge einstecken muss, ein paar Tage Ruhe gut tun würden“.

Eine Pause bekommt Weghorst also in den nächsten beiden Wochen also nicht. Als die Nachricht von der Nominierung kam, freute sich auch Glasner für seinen Schützling. Es war deutlich sichtbar, dass das VfL-Miteinander intakt ist. „Es haben sich alle in der Kabine gefreut“, so Wolfsburgs Trainer, „die Mitspieler fast mehr noch als Wout selbst.“

Mehr zum VfL Wolfsburg
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN