04. November 2019 / 18:07 Uhr

Freyenstein verpasst nächsten Dreier

Freyenstein verpasst nächsten Dreier

Eckard Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Michael Schulz (li.) und Per Schönfelder (M.) schossen für Perleberg II die Tore gegen Freyenstein.
Michael Schulz (li.) und Per Schönfelder (M.) schossen für Perleberg II die Tore gegen Freyenstein. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisliga West: Trotz besserer Spielanlage verliert der MTV Freyenstein das Duell gegen Einheit Perlebergs Landesliga-Reserve.

Anzeige
Anzeige

In der Kreisliga West ließ Tony Schulz vom Pankower SV Rot-Weiß am 10. Spieltag einmal mehr aufhorchen – er traf gleich achtmal gegen den BSV Wittenberge.

Veritas Wittenberge/Breese II – Putlitzer SV 1:1 (1:1). Die Putlitzer liefen in Wittenberge ersatzgeschwächt auf. „Trotzdem war es ein ausgeglichenes Spiel, das am Ende gut und gerne 3:3 oder 4:4 hätte stehen können. Beide Torhüter parierten stark. Ein gerechtes Ergebnis. Das Spiel hatte keinen Sieger verdient“, resümierte der Putlitzer Trainer Dennis Strauch. Tore: Gordon Lahno (4.) /Jan Koch (17.).

Mehr Fußball aus der Region

Einheit Perleberg II – MTV Freyenstein 2:1 (2:1). „Es war ein ganz schlechtes Spiel von uns, das wir mit viel Glück gewonnen haben. Die Freyensteiner waren klar besser“, hakte Einheits Trainer Frank Neumann die Partie ab. Tore: 0:1 Tobi Eckardt (4.), 1:1 Per Schönfel-der (26.), 2:1 Michael Schulz (39.).

BSV Veritas Wittenberge – Pankower SV 2:12 (1:8). „Wir haben heute endlich den Fußball gespielt, der am einfachsten ist. Den Ball schnell laufen lassen und damit Räume geöffnet“, meinte Pankows Coach Patrick Raczkowski. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Tony Schulz (11., 18./Strafstoß, 29.), 0:4 Dominic Hartmann (31.), 0:5 Patrick Raczkowski (35.), 1:5 Dennis Mundt (36.), 1:6 Hartmann (40.), 1:7, 1:8, 1:9 Schulz (42., 44., 48.), 2:9 Hussein Azam (50.), 2:10 Schulz(72.), 2:11 Ludwig Krüger (84.), 2:12 Schulz (88.).

Reckenziner SV – SV Buckow 6:1 (2:0). „Anfangs war die Partie ziemlich ausgeglichen. Die Buckower waren stets gefährlich. Nach einer Viertelstunde haben wir dann aber das Spiel in den Griff gekriegt und verdient den Sieg eingefahren“, resümierte Reckenzins Trainer Martin Schmidt. Tore: Benny Jerichow (6., 49.), Maurice Hanke (34., 59.), Tommy Schmidt (60., 77.) / Christoph Fischer (90.).

SV Groß Buchholz – TSV Uenze 5:3 (2:2). „Unterm Strich waren es ein, zwei Gegentore zuviel. Das erste Tor der Uenzer, die in der zweiten Halbzeit eine zu harte Gangart anschlugen, fiel aus dem Abseits. Wichtig ist aber, dass die drei Punkte im heimischen Waldstadion geblieben sind. Die nächsten zwei Gegner werden uns sicher einiges abverlangen und wir müssen dort noch konzentrierter agieren“, meinte der Groß Buchholzer Trainer Martin Hennig. Tore: 1:1 Dustin Höpfner (20.); 1:1 Roman Hackl (22.), 1:2 Manuel Zeggel (30.), 2:2 Sebastian Holtz (32.), 3:2Tobias Beye (47.), 4:2 Christian Geist (48.), 5:2 Höpfner (85), 5:3 Sebastian Granzow (87.).

SpG Lenzen/Lanz – Rot-Weiß Gülitz 2:1 (2:1). „Wir haben es geschafft, 90 Minuten lang unser Spiel abzuliefern. Es war eine geschlossene Leistung, die zum verdienten Erfolg führte“, sagte Gülitz’ Coach Lars Kruse. Tore: 0:1 Leonard Tseke (23.), 0:2 Hannes Stöck (29.), 1:2 Jan Mensch (36.).

Rot-Weiß Gerdshagen – SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde 4:3 (2:0). „Wilsnack hat gut gegengehalten. Wir hatten aber diesmal das Glück auf unserer Seite“, freute sich Rot-Weiß-Coach Michael Nagl über den knappen Sieg seiner Elf. Die beendete das Spiel nach Gelb-Roter Karte für Björn Gawallek (80.) sogar in Unterzahl. Tore: 1:0 Marcel Lietzke (5./Eigentor), 2:0 Christian Strauch (13.), 2:1 Marvin Kuhnert (47.), 3:1 Jens Ziebol (49.), 3:2 Matthias Fritze (75./Strafstoß), 3:3 Johannes Hirsch (80.), 4:3 Ziebol (83).