27. September 2019 / 15:50 Uhr

Frohburg II und Neukirchen treffen sich zum Spitzenspiel

Frohburg II und Neukirchen treffen sich zum Spitzenspiel

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Frohburg II-Tormann Mathias Cerny ist am Wochenende gefordert.
Frohburg II-Tormann Mathias Cerny ist am Wochenende gefordert. © LVZ:
Anzeige

Meister FSV Kitzscher empfängt das Kellerkind aus Mölbis. Aufsteiger Belgershain steht vor der schweren Aufgabe gegen Kreisoberliga-Absteiger Gnandstein. 

Anzeige
Anzeige

Den Monat mit drei Punkten erfolgreich abschließen. Dieses Vorhaben vereint die Mannschaften der Fußball-Kreisliga der Männer. Am 5. Spieltag der Staffel A-West empfängt Spitzenreiter Pegau (1.) am Samstag um 15 Uhr auf der „Großen Reitbahn“ Otterwisch (5.). Beide Teams haben den Abstieg längst weggesteckt und dürften im Titelrennen eine gewichtige Rolle spielen. Was dieser Begegnung eine zusätzlich pikante Note verleiht. Zeitgleich stehen sich Brandis (8.) und Kohren-Sahlis (9.) am Dahlienweg gegenüber. Geschenke in Form von Blumen werden dennoch keine verteilt. Beim FSV ist noch nicht völlig klar, in welche Richtung es in diesem Spieljahr geht. Ähnlich sieht es bei den Töpferstädtern aus, die erst zwei Punktekämpfe bestritten haben.

Am Sonntag zur selben Zeit herrscht Derby-Stimmung, wenn Frohburg II (4.) und Neukirchen (2.) im Werner-Seelenbinder-Stadion aufeinandertreffen. Sowohl die Einheit-Reserve, als auch Fortuna besitzen neben Pegau und Gnandstein momentan eine blütenweiße Punkteweste. Selten lag so viel Spannung über diesem Nachbarschafts-Duell.

Ein weiteres steigt unterdessen zwischen Kitzscher (6.) und Mölbis (14.). Der FSV scheint allmählich seine Form aus der Meistersaison gefunden zu haben und peilt den nächsten Dreier an. Für die etwas noch ohne Zähler dastehenden Germanen dürfte es ganz schwierig werden, die rote Laterne abzugeben. Nur einige Steinwürfe entfernt kreuzen Thierbach (7.) und Groitzsch (10.) die Klingen. Der TSV 59 möchte ungeachtet der jüngsten Niederlage die zum Serienbeginn geweckten Erwartungen erfüllen. Wenige Kilometer weiter kommt es zur Partie Borna II/Eula (12.) gegen Bad Lausick II/Hainichen (11.). Auf dem Kesselshainer Sportplatz wollen die Einheimischen unter allen Umständen den Heimvorteil nutzen.

Schließlich prallen im Match Belgershain (13.) gegen Gnandstein (3.) Extreme aufeinander. Vor wenigen Monaten noch zwei Spielklassen voneinander getrennt, ist eine gewisse Differenz auch auf gleicher Leistungsebene erkennbar. Der SVB hat bislang keinen Punkt geholt, die Burgherren haben bisher keinen abgegeben. Wer an der Rohrbacher Straße Außenseiter und wer Favorit sein wird, ist also geklärt. Dennoch ist das Ding längst noch nicht gelaufen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN