18. Oktober 2021 / 12:33 Uhr

Frommes Duo ebnet den Weg: SV Ostrau besiegt Blau-Weiß Deutzen

Frommes Duo ebnet den Weg: SV Ostrau besiegt Blau-Weiß Deutzen

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Michael Fromme wird hier von gleich zwei Gegenspielern in die Zange genommen. Er trifft zum 1:1.
Michael Fromme wird hier von gleich zwei Gegenspielern in die Zange genommen. Er trifft zum 1:1. © Gerhard Schlechte
Anzeige

Ostrau rehabilitiert sich gegen Deutzen, wackelt dabei aber in der Abwehr gehörig

Ostrau. Der Tabellen-Sechste SV Ostrau hat sich am 9. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga der Männer durch einen 3:2-Erfolg gegen den Rang-Zehnten SV Blau-Weiß Deutzen für die beiden jüngsten Saisonniederlagen revanchiert. Vor 60 Zuschauern im Zschaitzer Waldstadion machte sich der Gastgeber das Leben allerdings unnötig schwer, ehe der verdiente Sieg unter Dach und Fach war.

Anzeige

Marco Fromme zur Stelle

Zahlreiche verheißungsvolle Tormöglichkeiten blieben im Verlauf der Begegnung ungenutzt, obendrein wurde der durchaus engagiert auftretende Gegner zum Toreschießen förmlich eingeladen. So bereits in der von den Einheimischen überlegen gestalteten Anfangsphase, als ein Fehlpass in der eigenen Defensivabteilung den Gästen die Führung durch Sandy Eisert ermöglichte (11.).

Mehr zum Fußball

Der SVO musste nunmehr einen Gang hoch schalten, tat es auch prompt und wendete mit einem Doppelschlag das Blatt. Zunächst veredelte Michael Fromme die vielleicht beste Offensivkombination an diesem Samstagnachmittag (22.), bevor bereits mit dem nächsten Angriff scharf nach gewaschen werden konnte – diesmal war Marco Fromme zur Stelle (23.). Die Hausherren hatten bis zum Seitenwechsel unverändert Feld- und Chancen-Vorteile, ohne allerdings Kapital daraus schlagen zu können.


Das Nachhol-Derby steht an

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff lag bei einem Lattentreffer von Eisert der blau-weiße Ausgleich in der Luft. Stattdessen konnte die Heim-Elf kurz darauf durch Sandro Antony nach Vorarbeit von David Karius den Vorsprung ausbauen (57.), weitere hochkarätige Torgelegenheiten wurden jedoch fahrlässig liegengelassen. So witterten die im Endspurt nochmals präsenter wirkenden Deutzener wieder Morgenluft, nachdem der unmittelbar zuvor noch am glänzend reagierenden Ostrauer Keeper Tino Gastberg scheiternde Michael Günther einen Konter erfolgreich vollenden konnte (86.). Die Heim-Elf brachte aber letztlich die knappe Führung bis zum Schlusspfiff von Schiedsrichter Nick Mosig vom SSV Thallwitz/Nischwitz über die Runden und durfte einen eminent wichtigen Dreier bejubeln.

Den nächsten peilt die Mannschaft von Trainer Mathias Donath Samstag im Nachhol-Derby beim BC Hartha an. Zur gleichen Zeit stehen die Deutzener um Coach Rolf Tröger zu Hause in der Glück-Auf-Sportstätte gegen den Döbelner SC wohl vor der noch höheren Hürde.