16. Januar 2022 / 14:51 Uhr

FSV 63 Luckenwalde II: Mit Intensität und Spaß am Pressing zum Erfolg über Erkner (mit Galerie)

FSV 63 Luckenwalde II: Mit Intensität und Spaß am Pressing zum Erfolg über Erkner (mit Galerie)

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Tim Rosin (FSV 63 Luckenwalde II) bejubelt sein Tor zum 4:2-Endstand gegen Erkner.
Tim Rosin (FSV 63 Luckenwalde II) bejubelt sein Tor zum 4:2-Endstand gegen Erkner. © Frank Neßler
Anzeige

Landesklasse Ost: Luckenwalder Reservisten gewinnen Testspiel gegen den FV Erkner aus der Landesliga Süd nach starker Leistung in der zweiten Halbzeit mit 4:2 (1:1).

Recht ansehnlich sind die Luckenwalder Landesklassenfußballer in ihrem ersten Testspiel des Jahres in die Vorbereitung auf das Saisonrestprogramm gestartet. Sie besiegten am Sonnabend auf dem Kunstrasen im Seelenbinder-Stadion den Landesliga Süd-Dritten FV Erkner 4:2 (1:1).

Anzeige

Die Tore der Gastgeber erzielten Owen Tyron Mehlhorn (18. Minute, 49./Foulelfmeter), Adrian John English (61.) sowie Tim Rosin (72.). Für den FV, der vom einstigen Wünsdorfer MTV-Coach Ronald Mersetzky betreut wird und wie die Hausherren noch nicht in Bestbesetzung antrat, waren Joao Marcos Dangla Cortez (16.) sowie ein Probespieler (60.) erfolgreich.

In Bildern: 4:2-Testspielsieg für den FSV 63 Luckenwalde II (Landesklasse Ost) nach starker zweiten Halbzeit über den Landesligisten FV Erkner.

4:2-Testspielsieg für den FSV 63 Luckenwalde II (Landesklasse Ost/gelb-blaue Spielkleidung) nach starker zweiten Halbzeit über den Landesligisten FV Erkner. Zur Galerie
4:2-Testspielsieg für den FSV 63 Luckenwalde II (Landesklasse Ost/gelb-blaue Spielkleidung) nach starker zweiten Halbzeit über den Landesligisten FV Erkner. © Frank Neßler

„Gewinnen ist immer schön“, sagte der Luckenwalder Trainer Rainer Stock nach dem Abpfiff. Seine Mannschaft hatte zunächst Probleme, in die Partie zu finden. Nach zwei Monaten Spielpause jedoch verständlich. Der erste Abschnitt der Partie gehörte dann auch folgerichtig den höherklassigen Gästen.

Mit der Leistung seines Teams in der zweiten Halbzeit war der Trainer der Luckenwalder Landesklassenfußballer dann sehr zufrieden. „Mir hat vor allem gefallen, wie unsere Tore entstanden sind“, erklärte Stock, „solche Pressing-Situationen haben wir zuletzt trainiert und heute ordentlich umgesetzt. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die hohe Intensität, die wir an den Tag gelegt haben. Man muss bedenken, dass wir erst seit zwei Wochen wieder im Training sind. Das Spiel hat heute richtig Spaß gemacht.“

Am Sonnabend geht das Testprogramm der Luckenwalder Landesklassenfußballer in die nächste Runde. Mit Germania Schöneiche ist der Spitzenreiter der Landesliga Süd zu Gast.