24. September 2021 / 21:09 Uhr

FSV 63 Luckenwalde ohne Schlüsselspieler bei Optik Rathenow

FSV 63 Luckenwalde ohne Schlüsselspieler bei Optik Rathenow

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Pascal Borowski (l., FSV 63 Luckenwalde, hier beim 1:1 gegen den BFC Dynamo) wird wohl in Rathenow auf der Position des gesperrten Daniel Becker zum Einsatz kommen.
Pascal Borowski (l., FSV 63 Luckenwalde, hier beim 1:1 gegen den BFC Dynamo) wird wohl in Rathenow auf der Position des gesperrten Daniel Becker zum Einsatz kommen. © Frank Neßler
Anzeige

Regionalliga Nordost: Luckenwalder Fußballer fahren trotz des Fehlens des gesperrten Mittelfeldregisseurs Daniel Becker als Favoriten zum Brandenburg-Derby des 12. Spieltages nach Rathenow.

In eine weitere englische Woche starten am Wochenende die Luckenwalder Regionalligafußballer. Am Sonnabend sind sie auswärts bei Optik Rathenow zu Gast. Es folgen zwei Heimspiele für die Elf von Cheftrainer Michael Braune. Am Mittwochabend wird zunächst das ausgefallene Duell des 10. Regionalliga-Spieltages gegen den Chemnitzer FC nachgeholt und am kommenden Sonnabend steht für die Luckenwalder das planmäßige Heimspiel des 13. Spieltages gegen den FC Carl Zeiss Jena auf dem Programm.

Anzeige

Vom Papier her ist das Brandenburgderby heute in Rathenow für die Fußballer aus der TF-Kreisstadt die leichteste Aufgabe der drei genannten Begegnungen. Als Tabellendritter reisen die Luckenwalder zum 16. in die Optikstadt. Das ist jedoch die Theorie. „Es wird ein anderes Spiel werden als in den Begegnungen zuvor“, blickt der Luckenwalder Mannschaftskapitän Marcel Hadel auf die heutige Partie voraus, „der Platz in Rathenow ist bekannterweise immer nicht so gut, deshalb wird es darauf ankommen, wie wir den Kampf annehmen.“

Mehr Fußball aus der Regionalliga Nordost

Ein Schlüsselspieler wird den Luckenwaldern heute in Rathenow fehlen. Daniel Becker ist nach der fünften Gelben Karte gesperrt. Ein herber Verlust für die Gäste, denn der 34-jährige Mittelfeldmann befindet sich aktuell in einer grandiosen Form. Zudem ist Becker zusammen mit Christian Flath und Frederik Schmal, alle drei haben in dieser Saison vier Treffer erzielt, derzeit einer der Toptorjäger der Luckenwalder Regionalligafußballer.

Für Becker könnte Pascal Borowski im zentralen Mittelfeld beim FSV 63 heute in Rathenow zum Einsatz kommen. Der 27-Jährige absolvierte nach langer Verletzungspause in der Vorwoche beim 1:1 im Heimspiel gegen den BFC Dynamo seine ersten 25 Einsatzminuten in dieser Saison in den Reihen der Luckenwalder. „Die Qualität von Pascal ist ja unbestritten“, so FSV-Mannschaftskapitän Hadel, „er hat zwar noch ein bisschen Trainingsrückstand, aber er wird erfahrungsgemäß, wenn er verletzungsfrei bleibt, von Woche zu Woche immer besser.“

Nicht im Luckenwalder Kader wird in Rathenow Till Plumpe stehen. Der Stürmer hat sich erneut die rechte Hand gebrochen. Ein Malheur, das ihm vor wenigen Monaten schon einmal passiert war. Plumpe fällt deswegen wohl für mehrere Wochen aus. Ansonsten stehen FSV-Chefcoach Braune alle Luckenwalder Regionalligafußballer zur Verfügung.

„Wir werden eine schlagkräftige Truppe auf den Platz bringen“, sagt Hadel, „dass wir die Favoritenrolle inne haben, dessen sind wir uns bewusst. Spielerisch sind wir die bessere Mannschaft, nun kommt es darauf an, dass wir in Rathenow auch den Kampf annehmen.“


Einer, der die Optik-Elf ganz genau kennt, ist Leon Hellwig. Der 30-Jährige wechselte im Sommer aus Rathenow nach Luckenwalde. Für Optik bestritt Hellwig insgesamt 170 Pflichtspiele. Eine entspannte Aufgabe erwartet der Neu-Luckenwalder an alter Wirkungsstätte nicht.