13. August 2019 / 10:21 Uhr

FSV Krostitz II fährt klaren Sieg ein, SV Zwochau kassiert Niederlage

FSV Krostitz II fährt klaren Sieg ein, SV Zwochau kassiert Niederlage

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild
Der SV Naunhof testete gleich zwei Mal erfolgreich. © Christian Modla
Anzeige

Gute und weniger gute Generalproben. Die Fußball-Nordsachsenligisten testen final vorm Saisonstart.

Anzeige
Anzeige

SV Edderitz – SV Naundorf 0:4 (0:3)

Die Naundorfer hielten am Wochenende zum Trainingslager in Dessau Hof, nächtigten in der dortigen Jugendherberge und testeten gegen zwei Teams aus der Umgebung. Den Anfang machte eine Partie gegen Kreisligist Edderitz am Freitagabend. Dabei erwischten die Gäste einen Traumstart. Der 18-jährige Neuzugang Maximilian Kaiser knipste schon nach sechs Minuten zum 0:1. Das stachelte offenbar Routinier Dennis Große, der Kaiser bis zur D-Jugend selbst trainierte, an. Große erhöhte zum 0:2 (18.). 240 Sekunden später netzte Timm Steiner zum 0:3 ein. Anschließend ließen es die Naundorfer etwas ruhiger angehen, erst zu Beginn der Schlussviertelstunde traf Steiner zum Endstand (76.).

SpG Kleinpaschleben/Trinum II – SV Naundorf 1:4 (0:2)

Nur wenige Stunden nach dem Edderitz-Test und ein Vormittagstraining später ging es für den SVN zum Team aus der 2. Kreisklasse ins Osternienburger Land. Abermals war die Mannschaft sofort hellwach, Tobias Stumpp markierte das fixe 0:1 (7.). Mitte des ersten Durchgangs legte Robin Makschinski nach (24.). Kurz nach Wiederbeginn trug sich Lukas Jan Haynitzsch zum 0:3 in die Torschützenliste ein (48.). Nachdem Philipp Schütze verkürzt hatte (66.), besorgten die Hausherren in Person von Hendrik Herrmann selbst den 1:4-Endstand (90.). Am Sonnabend starten die Schützlinge von Trainerfuchs Helfried Krause gegen Mügeln-Ablaß in die neue Nordsachsenliga-Saison.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

SV Zwochau – ESG Halle 2:4 (0:3)

Die Generalprobe vor dem Saisonstart ging für die Jungs von der Mühle in die Hose. Die Gäste führten bereits zur Pause nach Toren von Philipp-Pascal von Cieminski (13., Elfmeter), Sebastian Krüger (23.) und Oumarou Tabsoba (37.) deutlich. Nach dem Wechsel hübschte Zwochau das Ergebnis etwas auf. Sven Kummer traf zum 1:3 (66.). Doch Tobias Keller stellte den alten Abstand wieder her (72.). In der Schlussminute gelang Marco Schädlich das zweite Tor der Hausherren, die am kommenden Sonnabend in Schenkenberg in den Ligabetrieb einsteigen.

FSV Krostitz II – 1. FC Zeitz II 6:1 (1:1)

Eine Halbzeit lang deutete wenig auf den letztlich so klaren Erfolg der Krostitzer Reserve hin. Das 1:0 von Ron Stephan (10.) beantwortete Ilyas Hamdaoui umgehend mit dem Ausgleich (13.). Doch nach dem Wechsel schalteten die Platzherren plötzlich direkt vom ersten in den sechsten Gang und machten vier Buden innerhalb von sieben Minuten. Dafür verantwortlich: Julian Zeno Voß (47.), Felix Gutmann (50.) und der doppelte Tom Opfermann (51., 54.). Eine Viertelstunde später ließ Opfermann noch das 6:1 folgen, machte also per lupenreinem Hattrick das halbe Dutzend voll.

FV Bad DübenOlympia Leipzig 1:4 (1:1)

Im Duell zweier Kreisoberligisten trafen in der ersten Hälfte nur die Hausherren. Zunächst unterlief Christoph Wedell ein Eigentor zum 0:1 (10.). Keine 120 Sekunden später traf Luis Emilio Jimenez dann auf der richtigen Seite zum Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel mussten sich die ersatzgeschwächten Bad Dübener noch einigermaßen klar geschlagen geben. Jude Awasom (64., 81.) und Manuel Würzberger (80.) erzielten die weiteren Tore der Gäste. Am Sonnabend beginnt für die Kurstädter bei Topfavorit Hartenfels Torgau die neue Spielzeit. Für Trainer Norbert Franke ist es das Nordsachsenliga-Debüt. jd

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt