17. November 2019 / 16:49 Uhr

FSV Krostitz zieht sich gegen Chemnitzer FC gut aus der Affäre

FSV Krostitz zieht sich gegen Chemnitzer FC gut aus der Affäre

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Der FSV Krostitz schlägt sich wacker und verliert gegen den Titelverteidiger aus Chemnitz mit 0:4. © Christian Modla
Anzeige

Das Pokalabenteuer ist für die Nordsachsen erwartungsgemäß vorbei.

Anzeige
Anzeige

Gegen Titelverteidiger Chemnitzer FC war für den FSV Krostitz im Achtelfinale nach einem 0:4 Endstation. „Wir uns hervorragend präsentiert“, lobte Mike Geppert seine Feierabend-Fußballer nach der disziplinierten Vorstellung gegen die Drittliga-Profis, die letzte Saison den Sachsenpokal gewannen. Vor 518 Zuschauern in Hausdorf hielt Krostitz fast 30 Minuten die Null, doch spielte Matti Langer den Dosenöffner.

Mehr zum Fußball in Nordsachsen

Mit zwei weiteren Treffern war das Spiel zur Halbzeit entschieden. Nach dem Wechsel stemmte sich Krostitz mit aller Macht gegen weitere Treffer. Der früh für den verletzten Jan Evers (Schleudertrauma) eingewechselte Ersatz-Keeper Michael Göttert hielt mehrfach glänzend und ließ nur noch einen Gegentreffer zu. „Das war Extraklasse“, bekam er Sonderlob vom Trainer.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN