12. November 2019 / 17:19 Uhr

FSV Luckenwalde empfängt Energie Cottbus: Das gilt es zu beachten

FSV Luckenwalde empfängt Energie Cottbus: Das gilt es zu beachten

Frank Neßler
Märkische Allgemeine Zeitung
Im April 2018 feierten die Cottbuser in Luckenwalde die Regionalliga-Meisterschaft nach einem 2:0-Sieg über Gastgeber FSV 63. Es war das letzte Aufeinandertreffen beider Teams in einem Pflichtspiel vor der Pokalbegegnung am Sonnabend.
Im April 2018 feierten die Cottbuser in Luckenwalde die Regionalliga-Meisterschaft nach einem 2:0-Sieg über Gastgeber FSV 63. Es war das letzte Aufeinandertreffen beider Teams in einem Pflichtspiel vor der Pokalbegegnung am Sonnabend. © Frank Neßler
Anzeige

AOK-Landespokal: Im Viertelfinale bekommt es der Spitzenreiter der NOFV-Oberliga Süd mit dem Regionalliga-Dritten aus der Lausitz zu tun - Sicherheitshef Rüdiger Riethdorf im Interview.

Anzeige
Anzeige

Südoberliga-Spitzenreiter FSV 63 Luckenwalde empfängt am Sonnabend den Dritten der Regionalliga Nordost, den FC Energie Cottbus, zum Landespokal-Viertelfinale der Fußballer. Die Begegnung ist seitens des Verbandes als bedingt störanfällig eingestuft. FSV-Ehrenpräsident Rüdiger Riethdorf informiert als Sicherheitsverantwortlicher des gastgebenden Vereins zum Stand der Vorbereitung auf den Höhepunkt.

Herr Riethdorf, was bedeutet die Einstufung bedingt störanfällig für das Pokalspiel?
Rüdiger Riethdorf: Diese Einstufung der Begegnung hat der Fußball Landesverband Brandenburg vorgenommen. Dadurch wurde im Vorfeld des Pokalspiels eine Sicherheitsberatung mit allen Verantwortungsträgern notwendig. Das Treffen hat in der vorigen Woche stattgefunden. Teilnehmer waren die Verantwortlichen der Polizeiinspektion Teltow-Fläming, die Feuerwehr, der Sanitätsdienst, Vertreter der Stadt Luckenwalde und des Landkreises Teltow-Fläming, der Sicherheits- und Fanbeauftragte von Energie Cottbus sowie Mitarbeiter eines gewerblicher Sicherheitsdienstes. Alle diese Institutionen werden für einen sicheren und geordneten Ablauf der Pokalbegegnung sorgen.

Welche speziellen Hinweise gibt es zum Spiel?
Ein Problem für solche Spiele sind die nicht ausreichenden Parkmöglichkeiten. Neben der Sicherstellung der Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge der Polizei, Feuerwehr und des Sanitätsdienstes steht für alle Zuschauer nur eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen in der Friesenstraße, in der Badstraße sowie in der Straße des Friedens zur Verfügung. Da sich 700 Fans aus Cottbus angesagt haben und die überwiegend mit dem Auto anreisen werden, ist den Luckenwalder Zuschauern unbedingt zu raten, wenn möglich, zu Fuß oder mit dem Fahrrad das Stadion anzusteuern.

FSV Luckenwalde haut Energie Cottbus aus dem Pokal

FSV Luckenwalde haut Energie Cottbus aus dem Pokal Zur Galerie
FSV Luckenwalde haut Energie Cottbus aus dem Pokal © Oliver Schwandt
Anzeige

Wann öffnen die Tore das Seelenbinder-Stadions für das Pokalspiel am Sonnabend?
Um 12.30 Uhr, ab diesem Zeitpunkt ist auch die Versorgung gewährleistet. Neben den beiden aus den Punktspiel bekannten Ständen wird auf der Terrasse des Stadions eine zusätzliche Getränkeversorgung angeboten. In der Halbzeitpause sind weitere Überraschung in der Form geplant, dass Fans und ehemalige Fußballer beider Vereine miteinbezogen werden. Außerdem möchte ich bei dieser Gelegenheit darauf hinweisen, dass für Sammler von Fanartikeln der Erwerb eines Trinkbechers möglich ist, der speziell aus Anlass des Pokal-Viertelfinalspiels angefertigt wurde.

Wie viele Zuschauer werden am Sonnabend erwartet?
Der Vorverkauf ist in Luckenwalde sehr erfreulich angelaufen. Bis Dienstagvormittag, so die aktuellen Zahlen, wurden gut 400 Tickets verkauft. Um Wartezeiten an den Kassen vor Spielbeginn am Sonnabend zu vermeiden, sollte die Möglichkeit des Vorverkaufs bis Freitag in Anspruch genommen werden. Hinweisen möchte ich zudem darauf, dass die Punktspiel-Dauerkarten auch für diese Pokalbegegnung Gültigkeit haben. Es werden am Sonnabend 1500 Zuschauer erwartet.

Mehr zum FSV 63 Luckenwalde

Wie sehen Sie die Chancen für den FSV 63 Luckenwalde auf das Erreichen des Halbfinales?
In den zurückliegenden beiden Meisterschaftsserien gab es drei Pflichtspiele zwischen dem FSV 63 und dem FC Energie Cottbus. Diese wurden allesamt von den Fußballern aus Luckenwalde verloren. Aus FSV-Sicht sollte man sich deshalb lieber an das Jahr 2015 erinnern. Damals standen sich beide Mannschaften ebenfalls im Herbst im Pokal-Viertelfinale vor 1558 Zuschauern gegenüber. In der Verlängerung schalteten die Luckenwalder den Favoriten durch ein Tor von Diouf aus. Entscheidend wird am Sonnabend sein, wessen Offensivkräfte – mit Rangelow, Brügmann und Taz auf Cottbusser sowie Rohde, Flath und Becker auf Luckenwalder Seite – erfolgreicher sein werden. Die höherklassigen Gäste sind wieder Favorit, aber bekanntlich haben Pokalspiele ja ihre eigenen Gesetze. Ich wünsche mir jedenfalls eine spannende und faire Begegnung ohne jegliche Störung.

Einlasskontrollen und Verbote


Der FSV 63 Luckenwalde weist auf seiner Homepage darauf hin, dass es vor dem Pokalspiel am Sonnabend intensive Einlasskontrollen von Polizei und Sicherheitspersonal geben wird. Im Stadion nicht erlaubt sind Flaschen, Dosen, Pyrotechnik, gefährliche Gegenstände und Waffen jeglicher Art. Auf der Verbotsliste stehen außerdem Überziehfahnen, Doppelhalter, Gürteltaschen, Rucksäcke und Taschen. Ausdrücklich werden vom FSV 63 die Erscheinungsverbote der Fangruppen „Inferno Cottbus“ und „Unbequeme Jugend Cottbus“ unterstützt.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN