12. Januar 2020 / 20:38 Uhr

FSV Mainz 05 gewinnt beim Göttinger Sparkasse & VGH CUP

FSV Mainz 05 gewinnt beim Göttinger Sparkasse & VGH CUP

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
31. Sparkasse & VGH-Cup 2020, 12.01.2020, Göttingen. Finale, 1. FSV Mainz 05 - Fulham FC. Foto: Swen Pförtner
Strahlende Sieger beim 31. Sparkasse & VGH CUP 2020: Der FSV Mainz 05 gewinnt im Endspiel mit 3:1 n.V. gegen Fulham. © Swen Pförtner
Anzeige

FSV Mainz 05 heißt der Sieger des 31. Fußball-Hallenturniers um den Sparkasse & VGH CUP in Göttingen. In einem packenden Endspiel in der ausverkauften Lokhalle gewann das Team von Trainer Benjamin Hoffmann mit 3:1 (1:1) nach Verlängerung.

Anzeige
Anzeige

„Das passiert nicht jeden Tag, dass ich zwei Tore schieße“, sagte der Mainzer Doppeltorschütze Luis Jacobi nach dem Sieg gegen den FC Fulham. Im Endspiel hatte zunächst der spielende Torwart Leon Petö knapp vier Minuten vor dem Ende fast von der Mittellinie das 1:0 für den FSV erzielt, nachdem sein Mitspieler Marlos Mustapha den Ball geschickt durchgelassen hatte.

Die „Cottagers“ aus Fulham schlugen jedoch prompt zurück: Oliver O’Neill profitierte vom Fehler des Mainzers Erkan Eyibil, der den Iren anschoss, woraufhin der Ball im Tor des späteren Turniersiegers landete – 1:1. In den abschließenden 160 Sekunden passierte nichts mehr, und die Akteure gingen in die fünfminütige Verlängerung.

Die Entscheidung im Finale Mainz gegen Fulham

Jacobi trifft bereits nach 19 Sekunden

Kaum hatte Endspielschiedsrichter Maurice Milczewski die Partie wieder angepfiffen, kam es zum Auftritt von Jacobi, der bereits nach 19 Sekunden die 2:1-Führung besorgte. Fulham setzte alles auf eine Karte – das Premiere League-Team scheiterte entweder am starken FSV-Keeper Tristan Mohn oder an der Querlatte, die der sehr agile Jonathon Page kurz vor Schluss traf. Als die Engländer auf komplette Offensive umstellten, gelang erneut Jacobi mit dem 3:1 die endgültige Entscheidung – Mainz feierte nach 2010 den zweiten Sieg in der Turniergeschichte.

„Wir haben in der Halle so noch gar nicht zusammen gespielt“, so Jacobi. „Wir haben natürlich vor dem Turnier gehofft, dass wir es gewinnen werden. Im gesamten Turnierverlauf hat sich das Team aber auch mächtig gesteigert und am Ende verdient gewonnen. Schade ist, dass wir einige Nationalspieler nicht dabei hatten – die schreiben in der ersten Januarwoche immer ihr Abitur“, sagte FSV-Nachwuchschef Volker Kersting.

Finaltag 2020 des Sparkasse & VGH CUPs in Göttingen

Die besten Bilder vom Finaltag des Sparkasse & VGH CUPs 2020 in Göttingen. Zur Galerie
Die besten Bilder vom Finaltag des Sparkasse & VGH CUPs 2020 in Göttingen. © Schneemann/Pförtner
Anzeige

Halbfinal-Sieg gegen Schalke

In einem spannenden Halbfinale hatte sich der Turniersieger ebenfalls in der Verlängerung mit 4:3 (3:3) durchgesetzt. Den entscheidenden Treffer erzielte der luxemburgische U21-Nationalspieler Alessio Curci, der somit den Weg für den späteren Sieg ebnete. Die Schalker Knappen von Trainer Norbert Elgert gewannen das Spiel um Platz drei und vier gegen den SV Werder Bremen deutlich mit 3:0.

Für S04 trafen Kaparos, Fehler und Barnes. „Wir haben einen super Auftritt abgeliefert. Im Halbfinale hatten wir ein wenig Pech. Gegen Mainz waren wir hundertprozent gleichwertig, aber es hat halt ein Tor gefehlt. Insgesamt habe ich im Turnier kein besseres Team gesehen“, sagte S04-Coach Elgert nach dem Erreichen des dritten Platzes.

Jubel von Mainz 05 nach dem Turniersieg

Werder Bremen gab nach neunjähriger Pause in der Lokhalle ein gelungenes Comeback. Das Team von der Weser mit dem Eichsfelder Yannik Engelhardt, landete nach der Halbfinalniederlage gegen Fulham (2:5) und dem 0:3 gegen Schalke im kleinen Finale am Ende auf Platz vier. Im Viertelfinale hatte Werder gegen das beste regionale Team, FC Eintracht Northeim, mit 3:0 gewonnen. Etwas überraschend ausgeschieden waren Austria Wien (2:3 gegen Schalke) und Eintracht Frankfurt (1:3 gegen Fulham).

Bereits in der Zwischenrunde die Segel streichen musste der Titelverteidiger Fortuna Düsseldorf, der am Sonntag mit null Punkten und 2:5 Toren frühzeitig ausschied. Bei der Siegerehrung nach vier langen Tagen bedankte sich Schirmherr und Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) beim Veranstalter für ein gelungenes Turnier und gratulierte dem Cupsieger 2020, dem FSV Mainz 05, zum Sieg. „Mainz hat am besten gespielt und gekämpft und ist somit ein verdienter Sieger des Turniers“, so Oppermann.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN