11. Mai 2021 / 11:01 Uhr

FSV Optik erwartet Bundesliga-Nachwuchs

FSV Optik erwartet Bundesliga-Nachwuchs

Christoph Laak
Märkische Allgemeine Zeitung
IMG_0239
Ingo Kahlisch wird am Mittwoch mit seinem Team gegen die U19 aus Cottbus testen. © Christoph Laak
Anzeige

Regionalliga Nordost: Kahlisch-Truppe testet gegen die U19 des FC Energie Cottbus.

Anzeige

Am 1. November 2020 bestritten die Regionalliga-Kicker des FSV Optik Rathenow ihr letztes Punktspiel. Anfang Januar stieg die Truppe von Trainer Ingo Kahlisch wieder ins Training ein und bestritt seit Mitte März regelmäßig Testspiele. Zuletzt zeigte die Leistungskurve bei den Rathenowern in diesen Freundschaftsspielen etwas nach unten.

Anzeige

„Die Jungs haben vier Monate ohne richtiges Ziel trainiert und sich in den Einheiten toll präsentiert. Ohne konkretes Ziel fällt in den Spielen irgendwann ein wenig die Spannung ab“, hat der Rathenower Trainer auch Verständnis für die Leistungen in den letzten Wochen. Und dennoch fordert Kahlisch: „Wir müssen uns in einen ordentlichen körperlichen Zustand bringen und Selbstbewusstsein tanken. Nur so und als kompakte Gruppe können wir erfolgreich sein.“

Sommerpause bis Mitte Juni

Selbstvertrauen können die Rathenower noch einmal am Mittwoch (15 Uhr) tanken. Dann erwartet der FSV die U19 des FC Energie Cottbus zum abschließenden Testspiel. „Wir haben am Montag und Dienstag noch einmal trainiert und werden nach dem Test gegen Cottbus in die Sommerpause starten“, erklärt Ingo Kahlisch. Mitte Juni wird er seine Mannschaft dann wieder auf dem Trainingsplatz um sich scharen.



Dann wird der 64-Jährige auch einen Großteil seines jetzigen Kaders wieder begrüßen können. 13 Feldspieler und beide Torhüter haben bereits für die kommende Spielzeit zugesagt. Und mit dem ein oder anderen möglichen Neuzugang haben bereits Gespräche stattgefunden. „Hilfreich wäre es, wenn wir noch ein bezahlbares Zimmer finden würden“, sagt Kahlisch, dem von verschiedenen Beratern aktuell zahlreiche Spieler angeboten werden.