09. Oktober 2019 / 08:16 Uhr

FSV Oschatz schießt Glesien ab

FSV Oschatz schießt Glesien ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Symbolbild.
Symbolbild. © Archiv
Anzeige

Fußball-Kreisliga: Nach dem 10:0-Sieg klettert die Wiesner-Elf auf Rang drei.

Anzeige
Anzeige

Dem FSV Oschatz ist mit dem 10:0 gegen Glesien am Wochenende der höchste Saisonsieg gelungen. Die Mannschaft von Steffen Wiesner rückt damit auf den dritten Platz der Kreisliga vor, wo sie nun mit 29 geschossenen Toren aus sieben Spielen als offensivstärkste Mannschaft steht. Durch die Erfolge von Delitzsch II und Pressel bleibt noch ein geringer Abstand (ein Punkt auf Pressel, vier Punkte auf Delitzsch) zum Spitzen-Duo.

Oschatz sorgte am Samstag vor heimischem Publikum relativ schnell für Klarheit. Ben Queißer (14.) brachte seine Mannschaft in Führung, bevor Johannes Runge (27.) erhöhte. FSV-Trainer Steffen Wiesner erkannte: „Am Anfang hatten wir noch ein paar kleine Schwierigkeiten, waren vielleicht etwas nervös, aber das hat sich dann gelegt. Wir haben aus einer sicheren Abwehr herausgespielt.“

Mehr aus der Kreisliga Nordsachsen

Eigentor von Winkler

Dem Eigentor von Matthias Winkler (33.) folgte der Treffer von FSV-Stürmer Peter Gärtner (42.) sowie ein weiteres Eigentor der Glesiener Defensive, diesmal durch Florian Reichelt – quasi mit dem Pausenpfiff (45.). Nach der Pause dominierte Oschatz noch deutlicher, Glesien konnte keinen einzigen Torabschluss absetzen und musste fünf weitere Gegentore hinnehmen. Halil Toska (66.), Runge (72.), Queißer (85.), sowie Robert Kretzschmar mit einem wuchtigen Kopfball (88.) sorgten für das zwischenzeitliche 9:0, dem Kevin Mandel in der Schlussminute noch ein sehenswertes letztes Tor drauflegte.

Oschatz-Trainer Steffen Wiesner zog ein abschließendes Fazit: „Mit dem Spiel waren wir natürlich zufrieden. Klar hätten es ein paar Tore mehr sein können, aber bei dem Ergebnis sollten wir auch nicht nach jeder Kleinigkeit suchen. Mit Rackwitz und Wölkau erwarten uns in den nächsten Spielen aber vermutlich wieder andere Gegner.“

Oschatz kann damit auf nunmehr fünf Siege in Folge zurückblicken und muss nach dem Pokalwochenende, das für die erste Mannschaft spielfrei ist, nach Rackwitz.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt