11. Januar 2020 / 21:43 Uhr

FSV Oschatz wird Futsal-Regionalmeister

FSV Oschatz wird Futsal-Regionalmeister

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Florian Naumann (6)
Der FSV Oschatz sicherte sich mit fünf Siegen aus fünf Spielen unangefochten die Qualifikation für das Endturnier um den Sachsenmeistertitel. © Gerhard Schlechte
Anzeige

Der Kreisligist konnte sich als erstes Team für die Endrunde der Sachsenmeisterschaft qualifizieren.

Anzeige
Anzeige

Oschatz. Der FSV Oschatz hat sich als erste Mannschaft für die Endrunde der Futsal-Landesmeisterschaft qualifiziert. Der Kreisligist (neunte Liga) gewann am Sonnabend die erste Regionalmeisterschaft um den Sachsenmeistertitel in heimischer Halle. Das blutjunge Team ließ vor knapp 150 Zuschauern keinen einzigen Punkt liegen. Zweiter wurde der Leipziger Stadtligist Lok Engelsdorf, Rang drei belegte der nordsächsische Kreisoberligist Blau-Weiß Wermsdorf.

Oberligist FC International war als nomineller Favorit mit keinem einzigen Oberliga-Spieler angereist, sondern mit nur sechs Akteuren, teils A-Junioren, teils Spielern der zweiten Mannschaft. Nach einer roten Karte wegen Notbremse hatten die Internationalen gar keinen Wechselspieler mehr zur Verfügung. Entsprechend ließen die Kräfte nach gutem Turnierstart nach. Das reichte letztlich nur noch zu Platz fünf.

„Es hat den Jungs Spaß gemacht“

Noch davor kam das Landesklasse-Team der SG LVB ein, für die bemerkenswerterweise (Spieler)-Trainer Thomas Goretzky mit sechs Treffern bester Torschütze wurde. Damit teilte er sich die Krone des Torschützenkönigs mit dem Engelsdorfer Axel Möchen und dem Wermsdorfer Sebastian Hanisch, wenngleich dieser Titel bei den Regionalmeisterschaften noch nicht offiziell vergeben wird. „Das wird erst bei der Endrunde gemacht“, betonte Volkmar Beier, der das Turnier als Spielausschuss-Chef des Sächsischen Fußball-Verbandes verfolgte.

Er lobte den Sieger: „Die Oschatzer sind hier sehr geschlossen aufgetreten, haben wie aus einen Guss gespielt.“ Das konnte man auch daran ablesen, dass sich bei ihnen das Toreschießen auf viele Schultern verteilte. „Es hat den Jungs Spaß gemacht“, sagte FSV-Coach Steffen Wiesner. „Es war insgesamt ein klasse Leistung meiner jungen Mannschaft.“

Weitere Meldungen zum Futsal in der Region

Im vorweggenommenen Endspiel gegen Lok Engelsdorf machte es der FSV trotz klarer Überlegenheit jedoch knapp und gewann durch ein Tor von Kevin Mandel nur 1:0. Das reichte natürlich trotzdem und schaffte einen stattlichen Sechs-Punkte-Vorsprung zum Turnierzweiten. Letzter wurde indes der SV Merkwitz, der übrigens wie der Sieger in der neunten Liga spielt. Doch in der Halle ist manches ganz anders als im Freien…

An den kommenden zwei Wochenende folgen noch drei weitere „RM“ in Görlitz, Wilsdruff (mit Olympia Leipzig) und Hohenstein-Ernstthal, ehe eben dort am 1. Februar die Finalrunde ausgetragen wird.

Regionalmeisterschaft 1
1. FSV Oschatz 15 Punkte
2. Lok Engelsdorf 9 Punkte
3. Blau-Weiß Wermsdorf 7 Punkte
4. LVB Leipzig 6 Punkte
5. FC International 4 Punkte
6. SV Merkwitz 3 Punkte

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt