12. August 2019 / 15:52 Uhr

FSV Testorf Upahl scheidet nach kuriosem Eigentor aus

FSV Testorf Upahl scheidet nach kuriosem Eigentor aus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Pinger (r., FSV) im Zweikampf mit Nico Peters (Gadebusch). Testorf/Upahl verliert das Pokalspiel nach der Verlängerung.
Die zwei Tore von Florian Pinger reichten dem FSV Testorf Upahl nicht zum Weiterkommen in Runde zwei. © Karl-Ernst Schmidt
Anzeige

Gegen den Doberaner FC müssen sich die Nordwestmecklenburger in der ersten Landespokalrunde mit 2:3 geschlagen geben. Florian Pinger markiert einen Doppelschlag.

Anzeige
Anzeige

Harte Arbeit musste am Sonnabend Landesligist Doberaner FC für den Einzug in die zweite Runde verrichten. Die Münsterstädter gewannen mit 3:2 (2:1) beim Landesklasse-Aufsteiger FSV Testorf Upahl. Ein Eigentor von FSV-Kicker Enrico Butz entschied die Partie. Kurios: Nach einem Abschlag von Doberans Keeper Alexander Bönecke beförderte der Testorfer den Ball per Kopf über seinen Schlussmann Michael Köpke ins eigene Gehäuse.

„Dafür, dass bei uns sehr viele Leute fehlten, haben wir es ordentlich gemacht. Es war ein schwieriges Spiel, der Gegner hat sich gut gewehrt“, sagte DFC-Trainer Ronny Susa, dem seine komplette Offensive fehlte. Die beiden Doberaner Führungen durch Tino Capito (25.) und Nino Dowe (54) glich Gastgeber-Akteur Florian Pinger stets schnell aus.

Mehr zum Landespokal

„Nach dem Ausgleich waren wir dem Siegtor näher, doch ein Eigentor ließ unsere Pokalträume platzen“, äußert sich Testorfs Co-Trainer Hendrik Anderson, meint aber: „Unserer Mannschaft können wir ein großes Kompliment aussprechen, sie hat spielerisch und kämpferisch alles gegeben. Bei besserer Chancenauswertung und mehr Glück wäre auch ein Sieg nicht unverdient gewesen. Trotzdem gratulieren wir dem Doberaner FC“, so Anderson.

FSV Testorf/ Upahl: Köpke – Tschersich, Nitsche, Karsten, Leichert, Pinger (74. Kosgalwies), Werner (78. Rutenberg), Butz, Rakow, Mülling, Kerl (78. Wulf).*
Doberaner FC:
* Bönecke – Westendorf, Kozlowski, Garske, Mönk (65. Goesch), Düsing, Hartig, Eulner, Capito, Wiencke, Dowe.
Tore: 0:1 Capito (25.), 1:1 Pinger (27.), 1:2 Dowe (54.), 2:2 Pinger (61.), 2:3 Butz (72./Eigentor).
Schiedsrichter: Dominic Koch.*
Zuschauer:
* keine Angabe.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt