15. Oktober 2018 / 11:34 Uhr

FSV Zwickau erreicht Achtefinale im Sachsenpokal

FSV Zwickau erreicht Achtefinale im Sachsenpokal

Frank Müller
FSV Zwickau bleibt im vierten Spiel in Folge sieglos.
Für den FSV Zwickau geht es ins Achtelfinale des Sachsenpokals. © imago/Jan Huebner
Anzeige

Wie auch Zwickau erreichen alle Favoriten im Landespokal das Achtelfinale. Es gelingt keine unerwartete Überraschung durch einen Underdog.

Anzeige

So wie die Leipziger Traditionsvereine und Regionalliga-Primus Chemnitzer FC schafften auch die anderen Favoriten den Sprung ins Achtelfinale um den Fußball-Sachsenpokal.

FSV Zwickau qualifiert sich fürs Achtelfinale

Drittligist FSV Zwickau setzte sich beim Regionalligisten FC Oberlausitz Neugersdorf mit 2:1 (2:1) durch. Jaroslav Dittrich hatte die Gastgeber vor 904 Zuschauern in Führung gebracht (32. Minute), ehe Kapitän Toni Wachsmuth (36./Foulelfmeter) sowie Routinier Ronny König (45.) für die Gäste trafen und den Spielverlauf damit in die erwartete Bahn lenkten.

+++ FSV ERREICHT ACHTELFINALE +++ Der FSV Zwickau hat sich für das Achtelfinale des Wernesgrüner Sachsenpokal...

Gepostet von FSV Zwickau e.V. am Samstag, 13. Oktober 2018

Diese Vereine kämpfen auch um den Kelch

Regionalligist VfB Auerbach gewann beim bislang durchaus forschen Sachsenliga-Neuling FSV 1990 Neusalza-Spremberg relativ mühelos 4:0. Auerbachs Liga-Kollegen von Budissa Bautzen taten sich hingegen beim Oberliga-Fünften VFC Plauen schwer und kamen ausschließlich durch verwandelte Elfmeter weiter. Das Bautzener Führungstor fiel bereits durch einen Strafstoß, Tony Schmidt (27.) traf. Diesen Rückstand aus Plauener Sicht egalisierte Stefan Fritzlar vor gut 700 Besuchern im Vogtlandstadion (52.). Die fällige Verlängerung brachte keine Spielstandsänderung, doch im Elfmeterschießen bewiesen die Ostsachsen von Trainer Torsten Gütschow dann die besseren Nerven – 6:4.

Mehr zum Sachsenpokal

Oberligist Bischofswerdaer FV warf Landesklasse (Mitte)-Vertreter BSC Freiberg standesgemäß aus dem Rennen und ist nach dem 3:1-Sieg neben den Bautzenern sowie Sachsenligist Einheit Kamenz das dritte Team aus der Oberlausitz im heutigen Lostopf fürs Achtelfinale.

Vorgesehen ist die nächste Runde für Mittwoch, den 31. Oktober, den Reformationstag. Es wird aber wieder mindestens eine Spielverlegung geben müssen, weil Landespokalverteidiger Chemie Leipzig am 30. Oktober gegen den Zweitligisten SC Paderborn um den Einzug ins DFB-Pokal-Achtelfinale kämpft.

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt