23. Januar 2019 / 17:55 Uhr

FSV Zwickau setzt auf eingespieltes Team

FSV Zwickau setzt auf eingespieltes Team

dpa
Der FSV Zwickau mit dem neuen Trainer Joe Enochs.
Der FSV Zwickau © 2018 Getty Images
Anzeige

Die größte Sorge ist der FSV Zwickau los: Die Etatlücke ist geschlossen, Strafen drohen nicht mehr. Jetzt will die Mannschaft nachlegen und sich schnell in Sicherheit bringen in der 3. Liga.

Anzeige
Anzeige

Zwickau (dpa). Der FSV Zwickau möchte seine gute Ausgangsposition mit 25 Punkten und dem zehnten Tabellenplatz nutzen, um in der Rückrunde den Klassenverbleib in der 3. Liga so zeitig wie möglich perfekt zu machen. Dabei setzen die Westsachsen vor allem auf ihren Kampfgeist und eine eingespielte Mannschaft.

VORBEREITUNG: Auf ein Trainingslager mussten Trainer Joe Enochs und seine Mannschaft aufgrund der finanziell angespannten Situation verzichten. Stattdessen bereitete sich der FSV Zwickau in der Heimat auf die zweite Saisonhälfte vor. «Die Bedingungen sind unbefriedigend, allerdings kann keiner etwas dafür. Wir können aufgrund der gefrorenen Böden in der Regel nur auf Kunstrasen oder in der Halle trainieren», sagte Enochs. «Meine Spieler jammern aber nicht, sie ziehen voll mit. Das sind alles Supertypen mit einer tollen Mentalität.»

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Sachsenpokalspiel FC Eilenburg gegen den FSV Zwickau

FC Eilenburg unterliegt Drittligist FSV Zwickau (3) (Thomas Jentzsch) Zur Galerie
FC Eilenburg unterliegt Drittligist FSV Zwickau (3) (Thomas Jentzsch) ©
Anzeige

TESTSPIELE: Die Bilanz der drei Vorbereitungsspiele ist ausgeglichen: Gegen die Regionalligisten FC Rot-Weiß Erfurt (1:1) und VfB Auerbach (4:2) standen ein Unentschieden und ein Sieg zu Buche, die Generalprobe bei Zweitligist 1. FC Magdeburg verlor der FSV Zwickau am Dienstag knapp mit 2:3.

PERSONAL: Neuzugänge konnte der FSV Zwickau bislang keine vermelden. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte die Zwickauer aufgrund der sechsstelligen Lücke im Saisonetat mit einer Transfersperre belegt. Am Mittwoch teilte der Verein mit, alle Auflagen erfüllt zu haben. Nun darf sich der Drittligist auch noch mal verstärken. Ein gefühlter Neuzugang ist immerhin Bryan Gaul. Der Defensivspezialist, der in der Sommerpause vom Regionalligisten SV Elversberg kam, konnte aufgrund einer schweren Knieverletzung in der Hinrunde kein Spiel bestreiten. «Er hat die Testspiele gut verkraftet und ist körperlich sogar weiter, als wie gehofft hatten. Bryan kann in der Rückrunde eine wichtige Alternative sein», erklärte Enochs. Mit Daniel Gremsl steht ein Spieler vor dem Abgang. Der Stürmer absolviert bei seinem österreichischen Heimatverein TSV Hartberg ein Probetraining.

Weitere Meldungen aus der 3. Liga

AUSBLICK: Der FSV Zwickau startet mit zwei Heimspielen gegen den Karlsruher SC und Eintracht Braunschweig in die Rückrunde der 3. Liga. «Wir haben in der Hinrunde bewiesen, dass wir in jedem Spiel eine Chance haben – aber nur dann, wenn wir alles in unsere Leistung investieren. Das muss auch die Devise für die nächsten Wochen und Monate sein», sagte Enochs. Er kann auf eine eingespielte und charakterstarke Mannschaft bauen und der zweiten Saisonhälfte optimistisch entgegenblicken.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt