05. Oktober 2019 / 15:39 Uhr

Dank Breier: Hansa Rostock feiert dritten Heimsieg

Dank Breier: Hansa Rostock feiert dritten Heimsieg

Stefan Ehlers
Ostsee-Zeitung
Pascal Breier jubelt. Der Hansa-Stürmer hat soeben das 2:0 erzielt.
Pascal Breier jubelt. Der Hansa-Stürmer hat soeben das 2:0 erzielt. © Lutz Bongarts
Anzeige

Pascal Breier trifft und trifft und trifft. Der Stürmer des FC Hansa Rostock hat beim 2:1-Heimerfolg über den SV Meppen beide Treffer erzielt. Für Breier waren es die Saisontore Nummer sechs und sieben. Hansa verbesserte sich durch den dritten Heimerfolg auf Rang neun. 

Anzeige
Anzeige

Ein Dreier dank Pascal Breier. Der Stürmer hat dem FC Hansa Rostock mit einem Doppelpack den dritten Heimsieg beschert. Die Elf von Trainer Jens Härtel setzte sich am Sonnabend gegen den SV Meppen mit 2:1 (2:0) durch und ist damit seit nunmehr sechs Runden ungeschlagen. Für den SV Meppen traf Rene Guder (82.).

Hansa erwischte vor 12 452 Zuschauern im Ostseestadion einen Auftakt nach Maß. Die Rostocker gingen nach einer feinen Einzelleistung von Breier in Führung. Der 27 Jahre alte Stürmer zog an drei Meppenern vorbei und traf von der Strafraumgrenze aus zum 1:0 (9.) ins linke untere Eck. Eine Viertelstunde später war Breier erneut zur Stelle. Der von Nils Butzen glänzend in Szene gesetzte Angreifer hatte keine Mühe, den Ball flach an SV-Torhüter Eric Domaschke vorbei zum 2:0 (24.) zu spitzeln. Es war Breiers siebter Saisontreffer. Der Torjäger war damit im fünften Pflichtspiel in Folge zumindest einmal erfolgreich.

So lief das Spiel: Der Ticker zum Nachlesen

Aaron Opoku besaß kurz vor dem Pausenpfiff die Riesenchance zum 3:0. Doch der 20-Jährige scheiterte freistehend an Domaschke. Die Meppener, die drei Tage zuvor einen 3:1-Erfolg beim MSV Duisburg gefeiert hatten, blieben in der ersten Hälfte ohne nennenswerten Torchance und blieben auch nach dem Wechsel über weite Strecken harmlos. Lediglich Deniz Undav prüfte FCH-Schlussmann Markus Kolke (47.), der ansonsten einen ruhigen Nachmittag verlebte. Auf der Gegenseite vergaben Nikolas Nartey (57.) und Maximilian Ahlschwede (79.) weitere Hundertprozentige. Einen Freistoß von Nik Omladic kratzte Domaschke mit den Fingerspitzen aus der Ecke (71.). Wie aus dem Nichts kamen die Gäste durch Guder zum Anschlusstreffer. Doch Hansa brachte den kostbaren Vorsprung über die Zeit.

Hansa Rostock: Die Einzelkritik zum 11. Spieltag

Markus Kolke: Zur Galerie
Markus Kolke: ©
Anzeige

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt Ihr den Hansa-Profis nach dem 2:1 gegen den SV Meppen?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt