22. September 2019 / 18:05 Uhr

Führung verspielt! SV Eichede verpasst gegen Heikendorfer SV Platz 2

Führung verspielt! SV Eichede verpasst gegen Heikendorfer SV Platz 2

Daniel Politowski
Lübecker Nachrichten
SV Eichede II verpasst gegen den Heikendorfer SV Platz 2.
SV Eichede II verpasst gegen den Heikendorfer SV Platz 2. © Agentur 54°
Anzeige

Die Monte-Kicker vom TSV Travemünde unterliegen dem Breitenfelder SV in doppelter Unterzahl

Anzeige
Anzeige

SV Eichede II - Heikendorfer SV 1:2

Für die Zweitvertretung der Bravehearts lief es in den letzten Wochen blendend. So blendend, dass mit einem Sieg gegen den Heikendorfer SV Platz 2 die Belohnung gewesen wäre. Doch trotz Führung musste man sich dem HSV am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Der in den letzten Wochen so stark aufspielende Tim Kathmann hatte das Team von Paul Kujawski mit 1:0 in Führung gebracht (16.), doch nur kurze Zeit später konnte Niklas Kracht den Ausgleich für die Gäste erzielen (22.) - zuvor hatte ein Eicheder nach einem Foul am Boden gelegen, der Schiedsrichter entschied jedoch auf Weiterspielen. Weil Eichede auch nach der eigenen Führung mehrmals das 2:0 verpasste und der Schiedsrichter ein Tor wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannte, ging es am Ende mit 1:1 in die Pause. Nach Wiederanpfiff dauerte es dann 25 Minuten bis zur Spielentscheidung, als Tim Mordhorst den 2:1-Siegtreffer für Heikendorf erzielte (71.).

SVE-Coach Paul Kujawski sagte nach der Partie: "Wir haben mehr vom Spiel gehabt, Entschlossenheit und Cleverness vor dem Tor haben uns leider gefehlt. Heikendorf hat clever und effektiv gekontert. Wir haben heute in der Defensive zu viele Stellungsfehler gehabt und waren nicht präsent in den Zweikämpfen. Wenn wir nur annähernd wie in den vergangenen Spielen verteidigen, gewinnen wir heute."

SVE: Zimmermann - O.Hansen, Brügmann, Mildner, M. Hansen - Maltzahn, Janelt - Günther, Bremser, Amara - Kathmann.

Mehr Fußball aus der Region

Breitenfelder SV - TSV Travemünde 2:1

Unsere "Helden der Woche"

Marco Jürgens, SVG Pönitz. Zur Galerie
Marco Jürgens, SVG Pönitz. ©
Anzeige

"Man sollte die Schuld nicht bei dem Schiedsrichter suchen", so Axel Junker nach der 1:2 Niederlage seines TSV Travemündes beim Breitenfelder SV. Doch "nichtsdestotrotz habe dieser mit der unterschiedlichen Bewertung von Zweikämpfen und einer glasklaren Fehlentscheidung [...] entscheidenden Anteil" an der Niederlage der Monte-Kicker. Zehn Minuten vor der von Junker angesprochenen Fehlentscheidung war Marvin Oden nach einem ansprechenden Sololauf (15.). In der 25. Spielminute dann zückte der Schiedsrichter den roten Karton, als er auf zu hartes Einsteigen gegen Marvin Oden sah, dass mit Platzverweis gegen Manuel Mielke geahndet wurde. Anschließend war Breitenfelde die spielbestimmende Mannschaft, doch tiefstehende Gäste machten es dem BSV in Unterzahl schwierig. Nach Wiederanpfiff sah es dann lange nach einem 1:0-Erfolg für die Hausherren aus, ehe Michael Beckmann einen Handelfmeter zum Ausgleich erzielte (80.). Doch der zweite Nackenschlag für Travemünde entschied das Spiel. Nach einem erneuten Foul an Oden gab es erneut rot. Den fälligen Freistoß schnappte sich Niklas Herrmann und verwandelte diesen direkt zum umjubelten Siegtreffer (89.).

Axel Junker sagte nach der Partie zum Sportbuzzer: "Zehn Minuten vor Schluss belohnt sich die Mannschaft mit dem 1:1 für ihre unfassbar große Leidenschaft. Tut mir leid für die Mannschaft, die hier heute definitiv mehr verdient gehabt hätte.
Oliver Oden vom BSV ordnete den Sieg wie folgt ein: "Nach einer schlechten 2. Halbzeit beschert und Niklas Hermann mit seinem Freistoß den ersten Heimsieg. Die Gäste waren spielbestimmend und der Ausgleich entsprechend verdient. Unterm Strich glücklich, die zweite rote Karte provoziert den entscheidenden Freistoß. Für die Gäste sicherlich tragisch, uns aber egal."

Breitenfelder SV: Oden - Bernotat, Kessler, Oden, Ehlers, Sult, Tiedemann, Lindemann, Schlüter, Jacobsen, Hermann.

TSV Travemünde: Müller - Beckmann, Mielke, Kurth, Langer - Schillmann, Piesker, Schewe, Dogan, S. Beckmann - Stürholdt.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt