28. Oktober 2022 / 22:27 Uhr

Füllkrugs nächste WM-Bewerbung: Top-Torjäger köpft Werder Bremen zum Sieg gegen Hertha BSC

Füllkrugs nächste WM-Bewerbung: Top-Torjäger köpft Werder Bremen zum Sieg gegen Hertha BSC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niclas Füllkrug (r.r) traf zum Sieg gegen Hertha BSC.
Niclas Füllkrug (r.r) traf zum Sieg gegen Hertha BSC. © IMAGO/foto2press
Anzeige

Mit seinem neunten Saisontor sorgt Niclas Füllkrug für einen Heimsieg von Werder Bremen gegen Hertha BSC. Der Stürmer liefert damit ein weiteres Argument für eine WM-Nominierung von Bundestrainer Hansi Flick. 

Wenn du denkst, es geht nichts mehr, kommt irgendwo der Füllkrug her. Der Top-Torjäger der Bundesliga sorgte für die späte Entscheidung in einem über weite Strecken zerfahrenen Spiel zwischen Werder Bremen und Hertha BSC am Freitagabend im Weserstadion. Mit seinem neunten Saisontor in der 85. Minute war Niclas Füllkrug mal wieder der Matchwinner für den Aufsteiger und sendet ein weiteres Bewerbungsschreiben für eine WM-Teilnahme in Richtung Bundestrainer Hansi Flick.

Anzeige

Bremens Trainer Ole Werner hatte nach dem 0:2 beim SC Freiburg seine Mannschaft für das Duell mit Hertha auf drei Positionen verändert. Milos Veljkovic, der frühere Berliner Niklas Stark und Leonardo Bittencourt rückten für den rotgesperrten Kapitän Marco Friedl, Jens Stage und Lee Buchanan in die Startformation. Hertha-Trainer Sandro Schwarz brachte nach dem 2:1 gegen Schalke 04 lediglich Marco Richter für Chidera Ejuke und vertraut ansonsten auf die gleiche Startformation.

Die erste Hälfte ging - wenn man eine Wertung wagen möchte - an die Bremer, die zumindest zu guten Abschlüssen kamen. Bei Hertha fehlte fast gänzlich der Zug zum Tor. Im zweiten Durchgang mehrten sich zwar die Tor-Szenen, doch um die 60. Minute bestimmten vor allem Fouls und weitere kleine Nickeligkeiten die Partie, wodurch der Spielfluss auf beiden Seiten phasenwese verloren ging. Als sich dann die meisten wohl schon auf eine Punkteteilung einzustellen begannen, stellte Füllkrug seine Knipser-Qualitäten eindrucksvoll unter Beweis, als er sich nach einer hohen Hereingabe von Anthony Jung am Elfmeterpunkt im Luftduell stark behauptete und zum Sieg einköpfte.

Werder holt nach zuletzt zwei Niederlagen endlich wieder drei Punkte und klettert vorübergehend auf den sechsten Rang. Hertha verharrt in der unteren Tabellenhälfte und muss den Absturz auf den Relegationsrang fürchten.