21. Januar 2021 / 13:03 Uhr

Fünf Jahre Wölferadio: Wolfsburgs Fan-Podcast feiert Geburtstag

Fünf Jahre Wölferadio: Wolfsburgs Fan-Podcast feiert Geburtstag

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Wölferadio feiert Geburtstag.
Das Wölferadio feiert Geburtstag.
Anzeige

Fünf Jahren und 200 Folgen: Das Wölferadio, der Fan-Podcast rund um den VfL Wolfsburg, feiert Geburtstag. In der aktuellen Folge vorm Rückrundenstart ist AZ/WAZ-Sportchef Anderas Pahlmann zu Gast.

Anzeige

„Liebe Freunde des VfL Wolfsburg, herzlich willkommen zur ersten Ausgabe des Wölferadio…“ - mit diesen Worten ging Moderator Lenny Nero am 21. Januar 2016 mit der Premierensendung einer völlig neuen Idee für die Fans der Wölfe on air: Ein Podcast mit Neuigkeiten und Themen rund um den VfL! Jetzt feiert Lenny Nero, im normalen Leben heißt er eigentlich Lars M. Vollmering, mit dem Wölferadio ein Doppel-Jubiläum: den fünften Geburtstag und gleichzeitig die 200. Sendung. „Es ist toll, was sich aus der Idee entwickelt hat. Damit war damals so nicht zu rechnen“, freut sich Vollmering. Denn Anfang 2016 fristete – anders als heute – das Thema „Podcast“ in Deutschland eher noch ein Nischendasein. Doch dass sich hier ein Trend abzeichnen würde, erkannte Lenny Nero sehr schnell. Genauso, wie das vorhandene Interesse bei den VfL-Anhängern für ein solches Format von Fans für Fans. Inzwischen wird das Wölferadio wöchentlich um die 10.000 Mal angeklickt, zum Beispiel über das größte VfL-Fan-Portal „Wolfs-Blog“. Es ist aber auch über die gängigen Podcast-Portale von iTunes bis Spotify zu beziehen.

Anzeige

Wie war die Hinrunde? Hier geht's zur aktuellen Folge mit Lenny Nero und AZ/WAZ-Sportchef Andreas Pahlmann

„Mir sind Hörer-Zahlen diesbezüglich aber gar nicht so wichtig. Wichtiger ist mir, dass es mit dem Wölferadio ein Format gibt, wo alle Beteiligten rund um den VfL ausführlich im Gespräch die Möglichkeit haben, ihre Meinung darzulegen oder sich auszutauschen“, so Lenny Nero. Entsprechend reicht die Palette der Gäste von VfL-Fans bis Journalisten, von Spielern bis Verantwortlichen, von Ehemaligen bis externen Experten. In der ersten Sendung zum Rückrundenauftakt 2015/2016 gegen Eintracht Frankfurt machte NTV-Moderator und Frankfurt-Fan David Whigham mit Informationen zum kommenden Gegner den Anfang.

In den fünf Jahren kamen dann auch schon mal so illustre Gäste wie Kult-Trainer Peter Neururer, Uli Potofski oder Arndt Zeigler hinzu. Aus dem aktuellen VfL-Lager landeten unter anderem Sportdirektor Marcel Schäfer, Renato Steffen und Josip Brekalo bereits vor dem Wölferadio-Mikro. Und natürlich bekommen regelmäßig die Fans des VfL hier die Möglichkeit, das zu besprechen, was ihnen auf den Nägeln brennt - egal ob Ultra, Fanklub-Mitglied oder Normalo-Fan. „Ich nenne es spaßeshalber immer ,die drei M’, wofür das Wölferadio stehen soll: Meinung, Mehrwert und huMor“, lacht Lenny Nero, der jede Sendung mit dem Markenzeichen-Satz „bleibt geschmeidig und nur der VfL“ beendet. Das liebste Hobby soll schließlich auch Spaß machen. Ähnlich wie in seinem Blog „Wolfsgeheul“ nimmt der Moderator dann auch gern satirisch die Bundesliga oder den Ortsrivalen mit dem „Eintracht-Braunschweig-Witz der Woche“ aufs Korn.

Der Erfolg spricht für sich: Sogar aus dem Ausland melden sich inzwischen VfL-Fans, die in den fünf Jahren zu treuen Wölferadio-Hörern geworden sind. Aus dem Podcast entwickelte sich 2018 dann sogar mit Wölferadio Arena Live ein neues Programm. Hier übertragen Lenny Nero und Kollegen wöchentlich alle Bundesliga-Spiele des VfL kostenlos per Internet-Livestream in der Regel direkt aus dem Stadion. Und welche Wünsche gibt es zum Geburtstag? Lenny Nero: „Ich wünsche mir noch mehr Beteiligung, Unterstützung und Kooperation von Verein und Fans. Das Wölferadio soll ja keine Ein-Mann-Show sein.“