06. Juni 2020 / 15:53 Uhr

Fünf Spiele bleiben: Wer bewirbt sich für eine Zukunft bei Hannover 96?

Fünf Spiele bleiben: Wer bewirbt sich für eine Zukunft bei Hannover 96?

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wer bleibt in der kommenden Saison bei Hannover 96?
Wer bleibt in der kommenden Saison bei Hannover 96? © Claus Bergmann/Peter Steffen/Christian Schroedter
Anzeige

Fünf Spiele bleiben Julian Korb, John Guidetti und Co., um sich für eine Zukunft bei Hannover 96 zu bewerben. Schon jetzt steht fest: Der Kader der Roten wird sich nach dieser Saison verändern. Gleich zwölf Verträge laufen aus.

Anzeige
Anzeige

Im 96-Kader wird sich viel verändern nach der Corona-Saison. „Wir wollen und müssen“, bestätigt Sportdirektor Gerhard Zu­ber. „Wir haben einen großen Kader, der uns mit seinen Kosten auffrisst. Das werden wir uns – wie andere auch – so nicht mehr leisten können.“ Da klingt es plötzlich eher wie eine Chance, dass gleich zwölf Verträge auslaufen.

Die Vertragslaufzeiten der Spieler von Hannover 96

Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag <b>läuft zum Saisonende aus</b> Zur Galerie
Hendrik Weydandt (im Team seit 2018): Vertrag läuft zum Saisonende aus ©

Wer bewirbt sich um eine Zukunft bei Hannover 96?

<b>Julian Korb (28):</b> Wegen der unklaren Finanzlage in Corona-Zeiten scheinen plötzlich viele Dinge wieder denkbar – auch für den Rechtsverteidiger? Am Mittwoch gegen Dresden überragte Korb und bereitete zwei Tore vor. „Er hat gegen Dresden ein unglaubliches Spiel gemacht, war für mich eigentlich ,Man of the match‘“, lobt Zuber. Eigentlich das perfekte Bewerbungsschreiben für einen neuen Vertrag, oder? „Absolut“, bestätigt der Sportdirektor. Trotzdem: Ein Super-Spiel macht die drei mauen 96-Jahre nicht wett. Die Zeichen stehen trotz des deutlichen Ausreißers nach oben weiterhin auf Abschied. Zur Galerie
Julian Korb (28): Wegen der unklaren Finanzlage in Corona-Zeiten scheinen plötzlich viele Dinge wieder denkbar – auch für den Rechtsverteidiger? Am Mittwoch gegen Dresden überragte Korb und bereitete zwei Tore vor. „Er hat gegen Dresden ein unglaubliches Spiel gemacht, war für mich eigentlich ,Man of the match‘“, lobt Zuber. Eigentlich das perfekte Bewerbungsschreiben für einen neuen Vertrag, oder? „Absolut“, bestätigt der Sportdirektor. Trotzdem: Ein Super-Spiel macht die drei mauen 96-Jahre nicht wett. Die Zeichen stehen trotz des deutlichen Ausreißers nach oben weiterhin auf Abschied. ©

"Es ist keine herkömmliche Transferperiode"

Zumindest aber ist es ei­ne besondere Lage in besonderen Zeiten. „Es ist keine herkömmliche Transferperiode, vieles ist unklar. Aber die Klugen werden auch aus dieser Situation ihre Vorteile ziehen“, sagt Zuber. Wir checken drei Profis, die sich in den übrigen fünf Spielen noch in den Fokus spielen sollten für die 96-Zukunft.