17. Oktober 2021 / 16:20 Uhr

Fünf-Tore-Wahnsinn in Leverkusen: FC Bayern demontiert Werkself in erster Halbzeit

Fünf-Tore-Wahnsinn in Leverkusen: FC Bayern demontiert Werkself in erster Halbzeit

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bereits zur Halbzeit führt der FC Bayern mit 5:0 gegen Bayer Leverkusen und entscheidet innerhalb weniger Minuten das Bundesliga-Topspiel für sich. 
Bereits zur Halbzeit führt der FC Bayern mit 5:0 gegen Bayer Leverkusen und entscheidet innerhalb weniger Minuten das Bundesliga-Topspiel für sich.  © IMAGO/Eibner
Anzeige

Der FC Bayern München zieht in der ersten Halbzeit im Topspiel über Bayer Leverkusen wie ein Wirbelsturm hinweg. Robert Lewandowski, Serge Gnabry und Co. demontieren die Werkself mit ihren Toren förmlich. Schon zur Halbzeit ist das Spiel entschieden.

Die Zuschauer in der BayArena trauten ihren Augen nicht: Der FC Bayern München hat die wohl beste erste Halbzeit seiner Vereinsgeschichte gespielt und Bayer Leverkusen eine Abreibung verpasst. Im Duell des Tabellenersten (Bayern) und Tabellenzweiten (Leverkusen) vor dem 8. Spieltag spielte über 45 Minuten fast nur ein Team: Der FCB. Mit unglaublicher Angriffswucht sorgten Robert Lewandowski (3., 30. Minute), Thomas Müller (34.) und Serge Gnabry (35., 37.) für die klare Führung des Rekordmeisters gegen ein Team, dass zwischen der 30. und 40. Minute komplett auseinanderzufallen drohte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit lässt sich angesichts des Pausenstands sagen, dass der FC Bayern auch nach diesem Spieltag die Bundesliga weiter Erster bleibt und den BVB, der am Samstag kurzzeitig die Spitze übernahm, wieder von Platz eins verdrängen wird.

Anzeige

Alles der Reihe nach: Bereits nach vier Minuten eröffnete Robert Lewandowski die Partie mit einem überragenden Hacken-Treffer nach einer Vorlage von Dayot Upamecano. Danach fing sich Bayer etwas, der deutsche Rekordmeister dominierte das Geschehen aber weiter. Ab der 30. Minute drehten die Münchner so richtig auf: Wieder war es Lewandowski, der den Ball von Alphonso Davies direkt vor die Füße erhielt und locker aus wenigen Metern zum 2:0 einschob. In den weiteren 15 Minuten der ersten Hälfte wurde es so richtig deutlich.

Nach 34 Minuten fälschte Thomas Müller einen Schuss von Niklas Süle aus dem Rückraum unhaltbar ab, direkt nach Wiederanstoß spielte der Torschütze den Ball perfekt in den Lauf von Serge Gnabry. Der Außenbahnspieler spitzelte die Kugel vorbei an den erneut machtlosen Lukas Hradecky in den Kasten. Die Bayern hatten nach dem 4:0 aber immer noch nicht genug. Nur 120 Sekunden später war erneut Gnabry zur Stelle, verwertete einen Doppelpass mit Leon Goretzka zum 5:0-Halbzeitstand.


Sandro Wagner: "So stark habe ich Bayern schon lange nicht mehr gesehen"

DAZN-Experte Sandro Wagner schwärmte am Mikrofon von seinem Ex-Klub: "So stark habe ich Bayern schon lange nicht mehr gesehen. Das waren die besten 45 Minuten seit sehr, sehr langer Zeit. Das letzte Mal habe ich sie so stark unter Hansi Flick gegen Barcelona gesehen. Da läuft schon alles perfekt gerade."

Weitere Demütigung für Leverkusen: Bereits in der 40. Minute begann Julian Nagelsmann damit, seine Spieler für die kommenden Spiele (am Mittwoch geht es in der Champions League zu Benfica Lissabon) zu schonen. Alphonso Davies, der später als die meisten Nationalspieler von seiner Länderspielreise mit Kanada zurückgekehrt war, durfte Feierabend machen. Für ihn kam Entdeckung Josip Stanisic, der vor wenigen Tagen einen neuen Vertrag bis 2025 unterschrieben hatte.