09. Februar 2020 / 12:30 Uhr

Gegen Babelsberg 03 II: Fünfter Testspielsieg für Miersdorf/Zeuthen (mit Galerie)

Gegen Babelsberg 03 II: Fünfter Testspielsieg für Miersdorf/Zeuthen (mit Galerie)

Udo Pütsch
Märkische Allgemeine Zeitung
Jonas Greib (l.) behauptet erfolgreich den Ball vor seinem Gegenspieler vom SV Babelsberg 03 II. 
Jonas Greib (l.) behauptet erfolgreich den Ball vor seinem Gegenspieler vom SV Babelsberg 03 II. © Oliver Schwandt
Anzeige

Brandenburgliga: Der SC Eintracht gewinnt im Test gegen den SV Babelsberg 03 II mit 5:3.

Anzeige
Anzeige

Auch das fünfte Testspiel konnte Fußball-Brandenburgligist SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen gewinnen. Nach den Erfolgen gegen die SG Niederlehme (9:0, 4:3), gegen den SV Schmöckwitz-Eichwalde (4:3) und gegen die SG Phönix Wildau (7:1) beendete das Eintracht-Team auch das Match gegen den SV Babelsberg 03 II erfolgreich. Gegen den Landesligisten aus der Nordstaffel gelang auf dem Zeuthener Kunstrasenplatz ein 5:3 (0:0)-Erfolg.

„Es war ein guter Test für mein Team, denn Babelsberg II hat uns ordentlich gefordert. Nach der Halbzeit hatten wir mehr vom Spiel und waren dann auch brutal effektiv vorm Tor. Die Gegentreffer in der Schlussphase waren sehr ärgerlich, da müssen wir bei so einer klaren Führung einfach cleverer sein“, sagte Eintracht-Coach Alexander Schröder nach der Partie gegen die Potsdamer. Gegen die Filmstädter erwischte der Gastgeber den deutlich besseren Start und verbuchte in den Anfangsminuten der Begegnung deutlich mehr Spielanteile. Die erste Großchance hatten dann jedoch die Potsdamer.

In Bildern: Eintracht Miersdorf/Zeuthen gewinnt im Test gegen den SV Babelsberg 03 II mit 5:3.

Nach einer torlosen ersten Hälfte drehten die Kicker vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (schwarze Trikots) auf und zogen mit fünf Toren von dannen. In der Schlussphase konnte der SV Babelsberg 03 II noch auf ein 3:5 verkürzen. Zur Galerie
Nach einer torlosen ersten Hälfte drehten die Kicker vom SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen (schwarze Trikots) auf und zogen mit fünf Toren von dannen. In der Schlussphase konnte der SV Babelsberg 03 II noch auf ein 3:5 verkürzen. © Oliver Schwandt
Anzeige

Eintracht-Keeper Florian Peka verhinderte in der achten Minute mit einer Glanztat die Führung der Gäste. Die Babelsberger traten nach dieser Möglichkeit beherzter auf und hatten in der Folgezeit mehrere gute Gelegenheiten zum Torerfolg. Die Spielanlage der 03er hatte Präzision und die Aktionen endeten fast immer mit genauen Abschlüssen, so dass sich Miersdorfs Torwart mehrfach auszeichnen konnte. Die erste große Gelegenheit des SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen entsprang eher dem Zufall. Ein zweifach abgefälschter Schuss in der 28. Minute ging knapp neben den rechten Pfosten. Wenig später gab es dann die nächste Chance, doch der Kopfball von Jonas Greib konnte von einem Babelsberger Abwehrspieler auf der Torlinie abgewehrt werden. Kurz vor dem Pausenpfiff setzten die Gäste nochmals ein Achtungszeichen, als ein straffer Schuss knapp über das linke Dreiangel zischte. So ging es mit einem für die Miersdorfer sicherlich etwas schmeichelhaften 0:0 in die Kabinen.

In der Schlussphase kassiert Miersdorf noch drei Gegentreffer

Nach dem Wiederanpfiff hatte erneut die Regionalligareserve des SV Babelsberg 03 den ersten Hochkaräter zu verzeichnen. Schlussmann Florian Peka konnte den platzierten Schuss aber noch aus dem rechten unteren Toreck kratzen (49.). Anschließend folgte eine Phase, wie man sie nicht oft beim Fußball erlebt. Nach torlosen 50 Minuten ging es in der Folgezeit Schlag auf Schlag. Nach einer schnellen Freistoßausführung verlängerte Jonas Greib per Kopf auf Jamal Aldin Al Mohammed, der zum 1:0 für die Platzherren vollstreckte (59.). Bereits 180 Sekunden später legte Niklas Goslinowski mit einem straffen Schuss von der Strafraumgrenze nach und erzielte das 2:0. Dann war wieder Jamal Aldin Al Mohammed an der Reihe, der nach zu kurzer Abwehr der Babelsberger Hintermannschaft das 3:0 markierte (61.).

Aktuelles aus der Region

Die Gäste gerieten nun vorübergehend völlig von der Rolle und auch Niklas Goslinowski erzielte nach einem Konter durch die entblößte Abwehr seinen zweiten Treffer zum 4:0 (65.). Als dann Kapitän Jan Wolter das Tempo auf der rechten Seite anzog, war in der Mitte der kurz zuvor eingewechselte Marvin Soost zur Stelle und erhöhte auf 5:0 (70.). In den Babelsberger Reihen wurde es jetzt doch etwas lauter und das Gästeteam, von dem offensiv lange nichts mehr zu sehen war, verkürzte per Doppelschlag auf 2:5 (79., 81.). Kurz vor dem Abpfiff konnte der SVB sogar noch das dritte Tor zum 3:5 erzielen (89.).

Das Team von Alexander Schröder konnte somit bisher alle Testbegegnungen siegreich gestalten. Dennoch dürfte dem Eintracht-Coach nicht gefallen haben, dass seine Mannen im dritten Spiel in Folge gegen einen unterklassigen Gegner jeweils drei Gegentreffer hinnehmen mussten. Am kommenden Mittwoch, den 12. Februar, wartet mit Oberligist Ludwigsfelde ein härterer Prüfstein für eine Standortbestimmung. Anstoß ist um 19 Uhr in der Schulstraße.

SC Eintracht Miersdorf/Zeuthen: Peka, Markert, Herms, Alisch, Reichardt, Goslinowski, Al Mohammed, Wolter, Schmidt, Greib, Kresovic, Soost, Langhoff, Bagola

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt