29. April 2021 / 16:52 Uhr

Funktionsteam steht: Greifswalder FC holt Stefan Kalweit als Co-Trainer

Funktionsteam steht: Greifswalder FC holt Stefan Kalweit als Co-Trainer

Alexander Kruggel
Ostsee-Zeitung
Das neue Trainer Gespann des GFC: Stefan Kalweit (l.) kommt künftig als Co-Trainer von Chefcoach Martin Schröder (r.) zum Einsatz.
Das neue Trainer Gespann des GFC: Stefan Kalweit (l.) kommt künftig als Co-Trainer von Chefcoach Martin Schröder (r.) zum Einsatz. © Alexander Kruggel
Anzeige

Der Greifswalder FC (NOFV-Oberliga Nord) nimmt weitere Veränderungen im Funktionsteam um Chefcoach Martin Schröder vor. Als neuer Co-Trainer kommt Stefan Kalweit. Ihn und Schröder verbindet eine gemeinsame Zeit beim FC Förderkader René Schneider.

Anzeige

Der Greifswalder FC nimmt weitere Veränderungen im Funktionsteam seiner ersten Mannschaft vor. Eine Woche nachdem der Fußball-Oberligist bekanntgab, dass der bisherige Cheftrainer Roland Kroos sich auf seine Rolle als Technischer Direktor konzentrieren wolle und Martin Schröder als neuen Coach benannte, stehen nun die weiteren Personalien des neuen Funktionsteams um Schröder fest.

Anzeige

Stefan Kalweit wird neuer Co-Trainer

Als neuer Co-Trainer kommt Stefan Kalweit. Er und Schröder kennen sich schon seit vielen Jahren aus ihrer gemeinsamen Zeit beim FC Förderkader René Schneider. Dort bildeten sie bereits auf dem Platz ein Gespann: „2011 in unserer ersten Saison war Martin der Kapitän und ich sein Co-Kapitän“, erzählt der heute 37-Jährige. Nachdem er selbst als Jugendlicher die Schuhe für den Ribnitzer SV, und die Hansa-Junioren schnürte, lief Kalweit 2004 für den Sievershäger SV in der damals noch viertklassigen Oberliga auf. Nach einer längeren Pause, in der der heutige zweifache Vater ein Lehramtsstudium für die Fächer Sport und Mathematik abschloss, engagierte ihn der FSV Bentwisch als Co-Trainer für seine A-Junioren. „Diese Erfahrung hat mich so motiviert, dass ich dann für den FC Förderkader selbst noch einmal aktiv wurde. Erst als Spieler, dann mehrere Jahre als Co-Trainer im Nachwuchsbereich“, so Kalweit.

Mehr zum Fußball aus MV

Kalweit: Freue mich auf hohes Niveau

Lange überlegen musste er nicht, als sein damaliger Weggefährte ihn anrief. „Der Job hat mich von Anfang an interessiert. Mich erwartet hier ein professionelles Umfeld und ein großes Team“, sagt Kalweit. Er sei überzeugt von dem Expertenwissen, das im Verein auf allen Positionen vorhanden sei und freue sich, auf „so hohem sportlichen Niveau" arbeiten zu können. Wo er bei seiner Arbeit den Fokus setzen will? „Das entscheidet Martin für mich“, sagt Kalweit, lacht und fügt dann hinzu: „Ich werde den Trainer da unterstützen, wo er Probleme und Chancen sieht und ich vertraue darauf, dass er mir die notwendigen Kompetenzen zuschreibt, auch eigenständig tätig zu werden.“

Marcel Rüh nun Torwarttrainer

Durch das Engagement von Kalweit ergeben sich im GFC-Funktionsteam noch weitere personelle Veränderungen. Der bisherige Co, Marcel Rüh, wird künftig als Torwarttrainer eingesetzt, wie der Verein mitteilte. Diesen Posten hatte bisher Stefan Hafermann inne, der künftig als Rühs Stellvertreter und gemeinsam mit Ulrich Feske als Mannschaftsbetreuer agieren soll. Weiterhin unverändert tätig bleiben Timo Posanski als Physiotherapeut und Kay Behrens als Medizinischer Betreuer.