02. April 2019 / 12:02 Uhr

Für den VfL Schwartbuck wird die Luft zunehmend dünner

Für den VfL Schwartbuck wird die Luft zunehmend dünner

Michael Felke
Kieler Nachrichten
Dennis Mielke war mit drei Toren am 7:1-Erfolg des SV Fortuna Bösdorf gegen den TSV Heiligenhafen beteiligt.
Dennis Mielke war mit drei Toren am 7:1-Erfolg des SV Fortuna Bösdorf gegen den TSV Heiligenhafen beteiligt. © Michael Felke
Anzeige

In der Kreisliga Ostholstein gab sich das Führungsquartett keine Blöße. Die  SVG Pönitz marschiert ungebremst Richtung Verbandsliga. Nach dem 1:0-Erfolg gegen den TSV Neustadt beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters acht Punkte.

Anzeige
Anzeige

Im Rennen um den Relegationsplatz beeindruckte der TSV Gremersdorf mit einem 9:0-Kantersieg gegen den SV Neukirchen und behauptete den zweiten Rang. Zwei Punkte dahinter liegt die Probsteier SG auf der Lauer, die sich mit einem 5:2-Erfolg beim Oldenburger SV II schadlos hielt und ebenso auf einen Ausrutscher von Gremersdorf wartet wie der TSV Lütjenburg, der allerdings viel Mühe beim 1:0-Sieg gegen den FC Riepsdorf hatte.

Am Tabellenende werden die Sorgenfalten der beiden vom Abstieg bedrohten Plöner Vereine immer größer. Schlusslicht SC Kaköhl muss fünf Punkte aufholen, um das rettende Ufer zu erreichen. Eine schwere Hypothek. Das 2:2 gegen die BSG Eutin ist zwar ein Erfolgserlebnis, der eine Punkt aber zu wenig. „Das Spiel hätten wir gewinnen müssen. Wir waren Spiel bestimmend, machen aber die Chancen nicht rein. Es fehlt der Killerinstinkt“, meint SCK-Trainer Marc Wiese, dessen Mannschaft aber auch Pech hatte. Während Rumen Scheunemann und Christoph Will fahrlässig ihre Möglichkeiten vergaben, hatte Tobias Wauter in der 88. Minute den Siegtreffer auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten.

Dünn wird die Luft für den VfL Schwartbuck. Während der VfL mit 2:3 beim TSV Lensahn unterlag und ohne Punktgewinn blieb, konnte die BCG Altenkrempe durch das 2:2 gegen die SG Kühren aufschließen. Nur aufgrund des besseren Torverhältnisses behaupteten die Schwartbucker ihren Nichtabstiegsplatz. Abseits aller Sorgen steht der SV Fortuna Bösdorf. Mit 7:1 fertigte die Fortuna den TSV Heiligenhafen ab und festigte den sechsten Tabellenplatz.

SV Fortuna Bösdorf – TSV Heiligenhafen 7:1

Tore: 1:0 Janas (6.), 2:0 Mielke (9.), 2:1 Aepenius (19.), 3:1 Böhme (26.), 4:1, 5:1 Mielke (50., 59./FE), 6:1 Janas (64.), 7:1 Anders (83.).

SVG Pönitz – TSV Neustadt 1:0

Tor: 1:0 Koch (65.).

SC Kaköhl – BSG Eutin 2:2

Tore: 0:1 Koops (23.), 1:1 Scheunemann (25.), 1:2 Koops (61.), 2:2 Müller (64.).

TSV Gremersdorf – SV Neukirchen 9:0

Tore: 1:0 Winter (7.), 2:0, 3:0 Jaekel (11., 54.), 4:0 Rüddiger (64.), 5:0 Jaekel (65.), 6:0 Rüddiger (76.), 7:0 Jaekel (78.), 8:0 Gabbey (82.), 9:0 Kunkel (85.).

Oldenburger SV II – Probsteier SG 2:5

Tore: 0:1 Popiol (26.), 1:1 Severin (44.), 1:2, 1:3 Popiol (45.+2, 63.), 2:3 Bräuer (75.), 2:4 A. Mehanovic (84.), 2:5 N. Mehanovic (89.).

TSV Lensahn – VfL Schwartbuck 3:2

Tore: 1:0 Köhler (13.), 2:0, 3:0 Sajo (33., 69.), 3:1 Paustian (74.), 3:2 Kasten (83.).

BCG Altenkrempe – SG Kühren 2:2

Tore: 0:1 Haslbeck (22.), 1:1 Hoff (35.), 2:1 Panagiotopoulos (43.), 2:2 Böttcher (90.+2).

TSV Lütjenburg – FC Riepsdorf 1:0

Tor: Kruschke (44.).

Mehr Fußball aus der Region

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Der gebürtige Flensburger Michael Frech kam im Sommer von den Sportfreunden Siegen nach Kiel und bliebb dort bis zu seinem Karriereende 2011. Mit den Störchen gelang ihm 2009 der Aufstieg in die Dritte Liga, 2010 folgte jedoch der Abstieg. Insgesamt stand Frech 95-mal zwischen den Pfosten des Holstein-Tores. Zur Galerie
Der gebürtige Flensburger Michael Frech kam im Sommer von den Sportfreunden Siegen nach Kiel und bliebb dort bis zu seinem Karriereende 2011. Mit den Störchen gelang ihm 2009 der Aufstieg in die Dritte Liga, 2010 folgte jedoch der Abstieg. Insgesamt stand Frech 95-mal zwischen den Pfosten des Holstein-Tores. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN