18. Mai 2020 / 18:28 Uhr

Für die Fans: Greifswalder FC bringt eigenes Stickeralbum raus

Für die Fans: Greifswalder FC bringt eigenes Stickeralbum raus

Alexander Kruggel
Ostsee-Zeitung
GFC-Kapitän John Berger (28) ist das Gesicht der Werbekampagne für das Sammelalbum des Vereins.
GFC-Kapitän John Berger (28) ist das Gesicht der Werbekampagne für das Sammelalbum des Vereins. © Alexander Kruggel
Anzeige

Gut für die Vereinskasse und eine Freude für jeden Fan: Den Greifswalder FC gibt es seit Sonnabend auch als Sticker-Sammelalbum für zu Hause. Auf 365 Aufklebern hat der Klub alle aktiven Spieler vom Nachwuchs bis zum Oberliga-Team von Roland Kroos verewigt. Zum Verkaufsstart gingen nun gleich mehr als 16 000 Sticker über die Ladentheke.

Anzeige
Anzeige

„Ich hab mich selbst gezogen“, ruft Finn Luca Höft, der sein Glück noch gar nicht fassen kann, immer wieder. In seinen Händen hält der 10-Jährige, der von allen nur Höfti gerufen wird, ein Abziehbild mit seinem eigenen Gesicht darauf.

Sammelalbum nach Profi-Vorbild

Finn Lucas Abbild ziert einen von 365 verschiedenen Aufklebern, die seit Sonnabend für zehn Wochen mit dem dazugehörigen Sammelheft im Marktkauf-Center in Neuenkirchen erhältlich sind. Von den Nachwuchsmannschaften über die Frauenteams und die frisch gegründete eSport-Abteilung bis hin zur ersten Männermannschaft von Trainer Roland Kroos: Die Konterfeis der aktiven Mitglieder wurden inzwischen tausendfach auf Sticker gedruckt und in kleine Tütchen verpackt.

16 000 Sticker am ersten Tag verkauft

Angestoßen wurde das Projekt von dem Berliner Start-up Stickerstars, das bereits zahlreichen anderen Klubs in ganz Deutschland zum Sammelalbum nach Profi-Manier verhalf. Bisher ist der GFC der erste und einzige Kooperationspartner des Unternehmens in Mecklenburg-Vorpommern.

400 Hefte und etwa 50 000 Sticker standen zum Verkaufsstart am Wochenende bereit. Davon wanderte jeweils etwa ein Drittel schon am ersten Tag über die Ladentheke und somit in die Hände der Sammelwütigen. „Ein Kunde hat gleich 100 Euro für Sticker ausgegeben“, informierte Marktkauf-Leiter Steffen Bokunewitz erstaunt.

Mehr zum Fußball in M-V

Das Sammelalbum ist das erste Projekt, das er zusammen mit dem Greifswalder FC umsetzt. Wichtig sei ihm, dem Verein in der Corona-Krise die größtmögliche Plattform bieten zu können. Eigentlich war auch der Verkaufsstart als großes Event geplant, doch Covid-19 zwang die Veranstalter zu einem Kick-off auf Sparflamme.

Berger: „Das ist schon etwas ganz besonderes“

Davon betroffen waren auch GFC-Stürmer Fatlind Memaj und Capitano John Berger, die die Autogrammwünsche der Fans nur mit Mundschutz und hinter einer Plexiglasscheibe erfüllen durften. Doch selbst die strengen Sicherheitsmaßnahmen konnten Bergers Freude über den seit mehreren Monaten geplanten Verkaufsstart nicht trüben: „Damals hat man seine Idole gesammelt, jetzt sieht man sich selbst auf den Sammelbildchen – das ist schon etwas ganz Besonderes“, so der 28-Jährige.

GFC belohnt Sammelleidenschaft

Sich selbst aus einem der Tütchen zu ziehen, ist Berger im Gegensatz zu Finn Luca bisher nicht gelungen – immerhin liegt die Chance dafür ja auch bei 1:72. Um dem Glück etwas nachzuhelfen, hat der Initiator Stickerstars auf Facebook eine Tauschbörse für alle Sammler eingerichtet.

Die Person, die als erste ein vollständiges Sammelalbum vorweisen kann, wird unter anderem mit einer Dauerkarte für die nächste Saison für ihre Sammelleidenschaft belohnt. Von der profitiert auch der GFC: Von jedem verkauften Sammelalbum gehen zwei Euro direkt in die Vereinskasse.