15. September 2020 / 14:56 Uhr

Für Fans im Livestream zu sehen: BG Göttingen gegen Löwen Braunschweig

Für Fans im Livestream zu sehen: BG Göttingen gegen Löwen Braunschweig

Kathrin Lienig
Göttinger Tageblatt
Auf BG-Trainer Roel Moors (M.) und sein Team wartet die nächste Bewährungsprobe.
Auf BG-Trainer Roel Moors (M.) und sein Team wartet die nächste Bewährungsprobe. © Foto. Heller
Anzeige

Eigentlich kennen sich die Nachbarn gut. Wenn am Donnerstagabend aber die BG Göttingen und die Basketball Löwen Braunschweig im Testspiel aufeinander treffen, stehen sich vollkommen veränderte Mannschaften gegenüber. Die Fans können die Partie im Livestream verfolgen. 

Anzeige

Auch im zweiten Vorbereitungsspiel des Basketball-Bundesligisten BG Göttingen wartet ein Ligakonkurrent. Gegner im nicht-öffentlichen Testspiel im Basketballzentrum am Schützenplatz werden die Basketball Löwen Braunschweig sein. Das Duell gegen den südniedersächsischen Nachbarn beginnt um 18 Uhr, im Livestream auf dem YouTube-Kanal "Veilchen TV" können die Fans die Partie verfolgen.

Anzeige

Ursprünglich hatten die Braunschweiger am Abend vor dem Auftritt in Göttingen noch ein Spiel bei Alba Berlin bestreiten wollen. Dieses wurde aber inzwischen abgesagt. Bei den Braunschweigern sind vor allem verletzungsbedingte Ausfälle ausschlaggebend für diese Entscheidung. „Bei uns sind aktuell Martin Peterka mit einem kleinen Muskelfaserriss und Gavin Schilling mit Knieproblemen angeschlagen und konnten bereits mehrere Tage nicht trainieren. Da unser Kader aufgrund dessen recht dünn ist – es fehlen auch noch zwei Spieler –, hätten die beiden Begegnungen gegen Berlin und Göttingen an zwei aufeinanderfolgenden Tagen eine sehr hohe Belastung mit kurzer Regenerationszeit bedeutet. Das hätte in dieser frühen Phase der Vorbereitung unser Verletzungsrisiko noch erhöht“, sagt Löwen-Sportdirektor Oliver Braun.

Drei Leistungsträger verlassen Löwen

Wegen der Corona-Pandemie sind fast alle Spieler schon deutlich vor dem offiziellen Trainingsauftakt Anfang September nach Braunschweig angereist. Der Grund: Die Spieler und Trainer wurden vor dem Trainingsbeginn zweimal innerhalb von bis zu fünf Tagen auf Covid-19 getestet. Zudem haben sich diejenigen, die aus dem Ausland nach Braunschweig gekommen sind, trotz negativen Testergebnisses freiwillig in eine fünf- bis siebentägige Quarantäne begeben.

Ähnlich wie die Veilchen musste auch Löwen-Headcoach Pete Strobl sein Team neu formieren. Mit Scott Eatherton (nach Spanien), Thomas Klepeisz (ratiopharm Ulm) und zuletzt noch Guard Trevor Roleford, der den Klub wegen vertraglicher Differenzen verließ, sind Leistungsträger gegangen, die nicht nur zuverlässige Punktesammler bei den Löwen gewesen sind, sondern auch in der Lage waren, eine zu Partie entscheiden.

Dennis Schröder lobt Rückkehrer Koné

Zuletzt haben die Basketball Löwen Bazoumana Koné verpflichtet. Der deutsche Guard mit ivorischen Wurzeln ging bereits von 2017 bis 2019 für den Braunschweiger Basketball-Bundesligisten auf Korbjagd und kehrt nach einem Jahr, in dem er verletzungsbedingt nur kurzzeitig in der NBA G-League spielte, zu den Löwen zurück. Koné erhält bei den Löwen einen Einjahresvertrag. Dennis Schröder, alleiniger Gesellschafter der Löwen, sagt über den in Braunschweig und für seine Schnelligkeit bekannten Neuzugang: „Wir freuen uns, Bazou Koné zurück in unserem Team willkommen zu heißen. Er hat in der Vergangenheit bereits mehrfach bewiesen, dass er ein wertvoller Spieler ist, der stets abliefert und in jedem Spiel 110 Prozent gibt.“

Mehr vom Sport in der Region

Langfristiger Vertrag für van Slooten

Mit Luc van Slooten haben die Löwen eines der größten deutschen Nachwuchstalente verpflichtet. Der 2,03 Meter große Forward hat mit den U16- und U18-Nationalmannschaften bereits an insgesamt vier Europameisterschaften teilgenommen und mit Rasta Vechta Erfahrung in der BBL sowie in der Basketball Champions League gesammelt. Der 18-Jährige aus Quakenbrück erhält bei den Löwen einen Mehrjahresvertrag und ist fest im BBL-Kader eingeplant. „Wir haben im vergangenen Jahr viel Lob für die Verbesserung unserer deutschen Spieler erhalten, einschließlich der Durchbruch-Saison von Karim Jallow. Und ich denke, Lucs Entscheidung sich uns anzuschließen, ist auch ein Beweis für unser Engagement, junge deutsche Spieler weiterentwickeln zu wollen“, so Headcoach Strobl.

Mit James Robinson (USA) und Martin Peterka (Tschechien) stehen erst zwei Spieler in den Reihen der Braunschweiger, die keinen deutschen Pass besitzen. Neben Koné und van Slooten gehören noch Anthony Watkins, Garai Zeeb, Lukas Wank, Simon Roosch, Kostja Mushidi, Karim Jallow, Lukas Meisner, Sananda Fru, Jannik Göttsche und Gavin Schilling zum Kader. Einige von ihnen sind mit einer Doppellizenz für die BBL und NBBL ausgestattet.

BG nach freiem Tag wieder im Training

Nach einem freien Montag trainieren die Veilchen seit Dienstag wieder. „Wir müssen noch an sehr vielen Dingen arbeiten“, hatte BG-Trainer Roel Moors nach dem Sieg in Frankfurt am Sonntag gesagt. „Das war unser erstes Spiel, darum gibt es auch sehr viele positive Aspekte. Wir haben eine gute Reaktion in der zweiten Halbzeit gezeigt, aggressiveren und besseren Basketball gespielt“, so der Belgier. Ob Akeem Vargas und Jorge Gutiérrez, die wegen kleinerer Blessuren nach einer intensiven Trainingswoche in Frankfurt ausgesetzt haben, nun gegen Braunschweig dabei sein werden, stand am Dienstag noch nicht fest.