19. März 2020 / 12:34 Uhr

Furchners Grizzlys-Rückblick (3): "Auf dem Eis ist Eishockey!"

Furchners Grizzlys-Rückblick (3): "Auf dem Eis ist Eishockey!"

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Das 1000. DEL-Spiel von Sebastian Furchner.
Vierstelig: Sebastian Furchner vor seinem 1000. DEL-Spiel in Köln. © pix-sportfotos
Anzeige

Eine Eishockey-Saison, die keine war! DEL-Rekordler Sebastian Furchner (über 1000 Spiele) und Kapitän der Grizzlys Wolfsburg berichtet in einer Serie über die Spielzeit der Wolfsburger Eishockey-Profis.

Anzeige
Anzeige

Die 14. Saison der Grizzlys Wolfsburg im Eishockey-Oberhaus ist vorbei. Nach einjähriger Abstinenz mal wieder Play-Off-Eishockey - das war der Plan. Und darauf hatten sich Fans und Profis einige Wochen freuen dürfen. Aber dann war der letzte Hauptrundenspieltag auch der letzte der Saison. Furchner blickt in einer Serie zurück auf seine bemerkenswerte Saison, die extreme Höhen und extreme Tiefen, große Jubiläen, Comebacks und schmerzhafte Abgänge sah.


Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Das Zeichen, nicht alles falsch gemacht zu haben

Mein 1000-Spiele-Jubiläum in Köln, gegen meinen Ex-Klub, das fällt für mich eher unter Privatleben, das war kein belastendes Szenario. Meine Frau hat da in der Vorbereitung ganz viel gemacht. Vom meisten wusste ich nichts.

Die DEL hat mit ihr zusammengearbeitet. Da war unglaublich viele Material zusammengekommen, das habe ich mir inzwischen schon zwei-, dreimal angeschaut, da haben sich viele einfach super viel Mühe gegeben, das ist dann doch auch ein Zeichen, dass man nicht alles falsch gemacht hat in der Karriere. Und das hat mich alles riesig gefreut, da kann ich immer wieder nur Danke sagen.

Sebastian Furchner vor seinem 1000. DEL-Spiel

Unsere Niederlage in Köln hatte mit dem Jubiläum nichts zu tun, und im Spiel habe ich ans Jubiläum nicht gedacht. Dafür bin ich sowieso schon viel zu lange dabei, da war das nicht präsent. Auf dem Eis ist Eishockey.

Vor und nach dem Spiel war es aber emotional. Klar. Meine Frau und meine Kinder waren dabei und meine Eltern, das hat mir wahnsinnig viel bedeutet.

Im nächsten Teil:

  • Cortinas Spielidee
  • Was sich ändern musste

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt